Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Echt
Beiträge: 354
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Echt » Mo 14. Jan 2019, 20:15

Umetarek hat geschrieben:(14 Jan 2019, 20:11)

Also ehrlich gesagt hat die Entscheidung sowas wie Achtung und Vertrauen in die Kanzlerin in mir geschaffen, auch wenn ich sie nie wählen würde.


Ich habe sie bzw. die CDU früher gewählt. Heute verachte ich die Kanzlerin nur noch. Für mich ist das die Inkompetenz und Zerstörerin in Person. Nicht nur was Deutschland angeht. Auch Europa.
Echt
Beiträge: 354
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Echt » Mo 14. Jan 2019, 20:18

Umetarek hat geschrieben:(14 Jan 2019, 18:13)

Wieso? Hat sich doch erledigt!


Was hat sich erledigt?
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Umetarek » Mo 14. Jan 2019, 20:19

Echt hat geschrieben:(14 Jan 2019, 20:15)

Ich habe sie bzw. die CDU früher gewählt. Heute verachte ich die Kanzlerin nur noch. Für mich ist das die Inkompetenz und Zerstörerin in Person. Nicht nur was Deutschland angeht. Auch Europa.

Je nun, so verschieden sind wir Deutsche.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Umetarek » Mo 14. Jan 2019, 20:21

Echt hat geschrieben:(14 Jan 2019, 20:18)

Was hat sich erledigt?

Erstens war ja nicht wirklich in irgendeiner Form schlimm und zweitens hast du dir die Flüchtlingszahlen 2018 angesehen?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Echt
Beiträge: 354
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Echt » Mo 14. Jan 2019, 20:24

Umetarek hat geschrieben:(14 Jan 2019, 20:21)

Erstens war ja nicht wirklich in irgendeiner Form schlimm und zweitens hast du dir die Flüchtlingszahlen 2018 angesehen?


Wenn ich mal kurz hochrechne, dann sollte es 2018 immer noch so 160 000 bis 180 000 gewesen sein. Ich könnte jetzt googeln,aber die Zahl sollte schon so passen. Das ist immer noch deutlich zu viel. Jetzt mal abgesehen davon sollten man dafür sorgen, dass die Fakeflüchtlinge alle abgeschoben werden. Das Thema ist noch nicht erledigt. Vom Vertauensverlust mal ganz zu schweigen.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4093
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon becksham » Mo 14. Jan 2019, 20:45

Umetarek hat geschrieben:(14 Jan 2019, 20:11)

Also ehrlich gesagt hat die Entscheidung sowas wie Achtung und Vertrauen in die Kanzlerin in mir geschaffen, auch wenn ich sie nie wählen würde.

Ja, Respekt hat sie sich damit auch bei mir erworben. Das hätte ich nie für möglich gehalten.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Umetarek » Mo 14. Jan 2019, 20:48

Echt hat geschrieben:(14 Jan 2019, 20:24)

Wenn ich mal kurz hochrechne, dann sollte es 2018 immer noch so 160 000 bis 180 000 gewesen sein. Ich könnte jetzt googeln,aber die Zahl sollte schon so passen. Das ist immer noch deutlich zu viel. Jetzt mal abgesehen davon sollten man dafür sorgen, dass die Fakeflüchtlinge alle abgeschoben werden. Das Thema ist noch nicht erledigt. Vom Vertauensverlust mal ganz zu schweigen.

Naja:

Migration: Weniger Flüchtlinge als erwartet nach Deutschland eingereist
2018 sind bisher rund 100.000 Geflüchtete und Migranten in die Bundesrepublik gekommen. Das ist weit unter der von der CSU verlangten Schwelle.


https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitge ... t-seehofer
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Echt
Beiträge: 354
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Echt » Mo 14. Jan 2019, 21:01



Das sind Zahlen von Oktober. Hier die aktuelleren Zahlen. Kommt ungefähr hin was ich gesagt habe.


https://www.zeit.de/politik/deutschland ... obergrenze


Mitte Dezember teilte das Bundesinnenministerium mit, es rechne in diesem Jahr mit einem sogenannten Nettozuzug von 164.000 Flüchtlingen. Die Obergrenze, die der CSU so wichtig war, wäre damit eingehalten beziehungsweise sogar unterschritten.
Genaue Zahlen, wie viele Asylanträge wirklich gestellt wurden, wird es allerdings erst Mitte Januar geben. Bis Ende November stellten 151.944 Menschen zum ersten Mal einen Antrag auf Asyl.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Umetarek » Mo 14. Jan 2019, 21:06

Echt hat geschrieben:(14 Jan 2019, 21:01)

Das sind Zahlen von Oktober. Hier die aktuelleren Zahlen. Kommt ungefähr hin was ich gesagt habe.


https://www.zeit.de/politik/deutschland ... obergrenze

Gebe mich geschlagen. Und hast du irgendwelche Einschränkungen dadurch?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Echt
Beiträge: 354
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Echt » Mo 14. Jan 2019, 21:11

Umetarek hat geschrieben:(14 Jan 2019, 21:06)

Gebe mich geschlagen. Und hast du irgendwelche Einschränkungen dadurch?


Nein. Das ist aber auch für mich kein Kriterium. Ich denke einfach nur ökonomisch. Und ökonomisch machen die Flüchtlinge keinen Sinn. Arbeitslose Hartzer haben wir unter den Deutschen schon genug. Da brauchen wir nicht noch die sogenannten Flüchtlinge, die sowieso nur ins Sozialsystem einwandern. Das führt nur zu Konflikten.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14668
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Umetarek » Mo 14. Jan 2019, 21:16

Echt hat geschrieben:(14 Jan 2019, 21:11)

Nein. Das ist aber auch für mich kein Kriterium. Ich denke einfach nur ökonomisch. Und ökonomisch machen die Flüchtlinge keinen Sinn. Arbeitslose Hartzer haben wir unter den Deutschen schon genug. Da brauchen wir nicht noch die sogenannten Flüchtlinge, die sowieso nur ins Sozialsystem einwandern. Das führt nur zu Konflikten.

Und ich dachte immer die wollen arbeiten, damit es ihnen und ihren Kindern gut geht! :)
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
nietoperz
Beiträge: 370
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:36

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon nietoperz » Mo 14. Jan 2019, 21:21

sünnerklaas hat geschrieben:Ein erheblicher Teil der AfDler stammen aus sogenanntem "Guten Hause" und sind sehr behütet aufgewachsen. Oft war's Papa, der für den Job gesorgt hat - oder der "Alte Herr" aus der Burschenschaft. Eigentlich waren die immer klare CDU/CSU-Klientel. Aber in diesen Kreisen gilt das "Ehrenwort" noch etwas. Für diese Klientel ist im Herbst 2015 eine Welt zusammengebrochen, das war für sie "Verrat". Ein gebrochenes Ehrenwort kann in manchen Kreisen sehr schnell zum Duell führen. Zum Duell auf dem Paukboden - oder manchmal auch immer noch zum "Duell auf Pistolen" ("Jagdunfall").
Erschwerend kommt hinzu, dass diese Klientel so behütet aufgewachsen ist, dass sie sich - mit Ausnahme des obligatorischen Wehrdienstes - nirgendwo hat wirklich beweisen müssen. Und selbst beim Bund ist es ja nicht so, dass sich da wirklich um sich selber kümmern muss. Wenn dann Situationen kommen, die ihnen völlig fremd sind, ticken solche Leute gerne mal richtig aus - da vergisst man die eigene "Gute Kinderstube", da vergisst man, sich "höflich zu benehmen", was man von anderen erwartet. Da fallen dann alle Hemmungen.
Das ganze wird dann noch extrem verschärft, wenn andere Teile des Bürgertums nicht mitziehen (wie es angeblich früher einmal wahr). Der "Verrat" der eigenen Familienmitglieder, ja selbst der eigenen Kinder und der eigenen Ehefrau wird nicht selten bitter beklagt.


Die Jungs brauchen wohl wieder ein Schockerlebnis wie 1945. Dumm nur, dass auch jene darunter leiden werden, die überhaupt keine Lust auf die neuen Nazis haben. Sollte die AfD mal auf 30 bis 40 % kommen, wird es langsam Zeit das Land zu verlassen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7744
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Senexx » Mo 14. Jan 2019, 21:29

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Jan 2019, 20:05)

Ein erheblicher Teil der AfDler stammen aus sogenanntem "Guten Hause" und sind sehr behütet aufgewachsen. Oft war's Papa, der für den Job gesorgt hat - oder der "Alte Herr" aus der Burschenschaft. Eigentlich waren die immer klare CDU/CSU-Klientel. Aber in diesen Kreisen gilt das "Ehrenwort" noch etwas.

Woher Sie das? Haben Sie Zahlen?
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
sünnerklaas
Beiträge: 2420
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Mo 14. Jan 2019, 22:12

nietoperz hat geschrieben:(14 Jan 2019, 21:21)

Die Jungs brauchen wohl wieder ein Schockerlebnis wie 1945. Dumm nur, dass auch jene darunter leiden werden, die überhaupt keine Lust auf die neuen Nazis haben. Sollte die AfD mal auf 30 bis 40 % kommen, wird es langsam Zeit das Land zu verlassen.


Die AfD hat ihr Wählerpotenzial ausgeschöpft. Beim Rest der Bevölkerung kommen Pöbelei und Dummfug nicht an. Wie erbärmlich die AfDler sind, zeigt dieses Beispiel.
sünnerklaas
Beiträge: 2420
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Mo 14. Jan 2019, 22:14

Senexx hat geschrieben:(14 Jan 2019, 21:29)

Woher Sie das? Haben Sie Zahlen?


ach - es wird doch immer behauptet, aus welch gutem Hause AfDler seien, alles nur Ärzte, Professoren, Rechtsanwälte... :D
Echt
Beiträge: 354
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Echt » Mo 14. Jan 2019, 22:30

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Jan 2019, 22:14)

ach - es wird doch immer behauptet, aus welch gutem Hause AfDler seien, alles nur Ärzte, Professoren, Rechtsanwälte... :D


Das behauptet niemand. Das Gegenteil ist allerdings auch nicht der Fall. Man muss ja nicht immer gleich übertreiben.
Echt
Beiträge: 354
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Echt » Mo 14. Jan 2019, 22:34

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Jan 2019, 22:12)

Die AfD hat ihr Wählerpotenzial ausgeschöpft. Beim Rest der Bevölkerung kommen Pöbelei und Dummfug nicht an. Wie erbärmlich die AfDler sind, zeigt dieses Beispiel.


Was genau zeigt dieses Beispiel?
Echt
Beiträge: 354
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Echt » Mo 14. Jan 2019, 22:38

Umetarek hat geschrieben:(14 Jan 2019, 21:16)

Und ich dachte immer die wollen arbeiten, damit es ihnen und ihren Kindern gut geht! :)
Na klar. Wofür will man die denn einsetzen? Die sind doch gar nicht für den deutschen Arbeitsmarkt qualifiziert. Selbst, wenn sie wollten, was ich bezweifle, dann können wir sie trotzdem nicht gebrauchen.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6836
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Di 15. Jan 2019, 07:40

Echt hat geschrieben:(14 Jan 2019, 22:34)

Was genau zeigt dieses Beispiel?

Die Erbärmlichkeit derjenigen, die selbst bei gegenteiliger Beweislage an den Falschbehauptungen festhalten, mit denen sie von Anfang an Stimmung zu machen und den Vorgang propagandistisch auszuschlachten versuchten, und in ihrer Paranoia dafür noch nicht einmal vor der Unterstellung polizeilicher Beweisfälschung zurückschrecken.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
sünnerklaas
Beiträge: 2420
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Di 15. Jan 2019, 07:51

Kritikaster hat geschrieben:(15 Jan 2019, 07:40)

Die Erbärmlichkeit derjenigen, die selbst bei gegenteiliger Beweislage an den Falschbehauptungen festhalten, mit denen sie von Anfang an Stimmung zu machen und den Vorgang propagandistisch auszuschlachten versuchten, und in ihrer Paranoia dafür noch nicht einmal vor der Unterstellung polizeilicher Beweisfälschung zurückschrecken.


Man bleibt einfach bei der Falschbehauptung. Die Polizei habe das Beweismaterial "gefälscht", im Video wäre ein Schnitt. Dass das Video die Aufnahmen von zwei unterschiedlichen Kameras zeigt, wird unterschlagen. Ist auch egal. Denn wichtig ist: man kann wieder rumopfern.

Bemerkenswert dieser Prozess in Polen...
Beim Prozessauftakt am Montag in Krakau benannte der polnische Hauptangeklagte Michal P. den Deutschen Manuel Ochsenreiter als Auftraggeber, berichtet Radio Freies Europa. Der ist allerdings kein "Journalist", sondern Mitarbeiter im Bundestagsbüro des baden-württembergischen AfD-Abgeordneten Markus Frohnmaier. Ochsenreiter habe ihn beauftragt, Personen zu suchen, die den Anschlag ausführen, gab Michal P. an.

Quelle


Absehbare Verteidigungsstrategie: Entweder kennt Ochsenreiter Michal P. nicht, wird das nachgewiesen, wird Frohnmaier Ochsenreiter nicht kennen... :D

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste