Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon pikant » Di 13. Feb 2018, 10:14

Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:09)

So kann man es sich auch hindrehen wie mans braucht, bei der AfD ist es Chaos, bei der SPD gelebte Demokratie. In einem Parlament das jahrelang faktische keine Opposition hatte, ist nachdrückliche Kritik dann auch Hetze, schon klar, aber es braucht halt jeder sein eigenes Narrativ.


das ist falsch - die Linkspartei hatte in der letzten Legislatur sehr heftig Oppostion betrieben.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Katenberg » Di 13. Feb 2018, 10:14

zollagent hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:00)

Habe ich eh nicht. Ist nämlich Usus bei unseren Rechten, konkreten Antworten auszuweichen. Da kommen oft so viele Versprecher oder Mausrutscher vor, die man eigentlich gar nicht so gemeint hat, wie man sie gesagt hat. :D


Freut mich, für dein Wohlbefinden zu sorgen, aber auf reine Anschuldigugsbeiträge gehe ich schlicht nicht ein. :)
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Tomaner
Beiträge: 5586
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Di 13. Feb 2018, 10:15

Katenberg hat geschrieben:(13 Feb 2018, 09:49)

Er sprach auch vom Schulzzug, der bestand aber wohl aus heißer Luft.

Jetzt wird klar, die AfD ist vor allem auch eine Partei die Arbeitmehmer und die kleinen Leute hasst. Die SPD hat geschafft ins Koalitionspapier eine Umverteilung vom Oben nach Unten zu bringen, durch Wiedereinführung von Parität. Das soetwas die AfD als heiße Luft bezeichnet ohne selbst zu leisten ist schon unglaublich. Aber AfD kämpft für Sozialabbau, sozialen Kahlschlag, Steuersenkung für Reiche und ist für einen Kampf von Oben nach Unten. Ungeniert will eine AfD in die Geldbörsen der Arbeitnehmer langen und es nach Oben verteilen und steht dafür jeglichen sozialen Frieden zu beeenden.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Katenberg » Di 13. Feb 2018, 10:16

zollagent hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:01)

Ja, der Bezug eines Menschen und eines Ofens, in den er verbracht werden soll, ist auch so ein Gedankenmodell, das nur in rechten Kreisen hoffähig ist. Ob das nostalgisch oder "nur" menschenfeindlich begründet ist, will ich gar nicht ergründen.


Die Menschen interpretiert du da jetzt rein. Aber gut, du willst ja auch, dass er das so gesagt haben soll :)
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53158
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Di 13. Feb 2018, 10:17

Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:09)

So kann man es sich auch hindrehen wie mans braucht, bei der AfD ist es Chaos, bei der SPD gelebte Demokratie. In einem Parlament das jahrelang faktische keine Opposition hatte, ist nachdrückliche Kritik dann auch Hetze, schon klar, aber es braucht halt jeder sein eigenes Narrativ.

Opposition ist nicht nur dann Opposition, wenn es Fundamentalopposition ist. Logisch, daß unter Demokraten die Meinungsverschiedenheiten weniger tiefgreifend als die zwischen Extremisten und Demokraten sind. Fakt ist, daß die AfD Führungspersonal aufgrund eines Richtungsstreits, den die extremeren Mitglieder für sich entscheiden konnten, verloren hat. Das ist bei der SPD nicht der Fall. Und dein Anfall von Selbstmitleid ruft tatsächlich ein mitleidiges Lächeln hervor. Bei mir. :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Katenberg » Di 13. Feb 2018, 10:17

Tomaner hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:15)

Jetzt wird klar, die AfD ist vor allem auch eine Partei die Arbeitmehmer und die kleinen Leute hasst. Die SPD hat geschafft ins Koalitionspapier eine Umverteilung vom Oben nach Unten zu bringen, durch Wiedereinführung von Parität. Das soetwas die AfD als heiße Luft bezeichnet ohne selbst zu leisten ist schon unglaublich. Aber AfD kämpft für Sozialabbau, sozialen Kahlschlag, Steuersenkung für Reiche und ist für einen Kampf von Oben nach Unten. Ungeniert will eine AfD in die Geldbörsen der Arbeitnehmer langen und es nach Oben verteilen und steht dafür jeglichen sozialen Frieden zu beeenden.


Ähm, aha
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69162
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Feb 2018, 10:21

Katenberg hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:14)

Freut mich, für dein Wohlbefinden zu sorgen, aber auf reine Anschuldigugsbeiträge gehe ich schlicht nicht ein. :)


Die Anschuldigungen kamen von deiner Seite - und wie gewohnt wars des dann. Keine Reaktion, einfach mal Siedler schreiben, gell. :thumbup:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Di 13. Feb 2018, 10:22

zollagent hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:17)

Opposition ist nicht nur dann Opposition, wenn es Fundamentalopposition ist. Logisch, daß unter Demokraten die Meinungsverschiedenheiten weniger tiefgreifend als die zwischen Extremisten und Demokraten sind. Fakt ist, daß die AfD Führungspersonal aufgrund eines Richtungsstreits, den die extremeren Mitglieder für sich entscheiden konnten, verloren hat. Das ist bei der SPD nicht der Fall. Und dein Anfall von Selbstmitleid ruft tatsächlich ein mitleidiges Lächeln hervor. Bei mir. :D


Die AfD betreibt keine Fundamentalopposition, schließlich hat sich nicht grundsätzlich gegen sämtliche Anträge gestimmt und etliche Entscheidungen mitgetragen. Wo siehst du bei mir Selbstmitleid, es könnte für die AfD kaum besser laufen, die SPD zerlegt sich selbst, Merkel könnte in diesen Strudel geraten, am Ende stehen möglicherweise Neuwahlen und eine erstarkte AfD bei einer völligen Marginalisierung der SPD und einer nach rechts gerückten Union.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30941
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Di 13. Feb 2018, 10:23

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:13)

Die fanatisierten Anhänger werden es in Kauf nehmen, wenn sich in der "Sammlungsbewegung" ein Hort für kriminelle Energie auftut.


“Ein Einzelfall“, “das hat er nicht so gemeint“, “die Lügenpresse hat die Aussage wissentlich falsch interpretiert“, “der hat doch nur gesagt, was jeder deutsche Mann denkt“, etc.

Den Anteil pädophiler Wähler hat Bieser der AfD damit schon mal gesichert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Tomaner
Beiträge: 5586
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Di 13. Feb 2018, 10:23

Katenberg hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:17)

Ähm, aha


bisher konnten weder die AfD noch ihre Anhänger nicht mal ein Interesse von Arbeitnehmer nennen und schon gar nicht welche sie vertreten wollen. Selbst der Sprecher der AfD für Arbeiter ist Arbeitgeber.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Katenberg » Di 13. Feb 2018, 10:24

Tomaner hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:23)

bisher konnten weder die AfD noch ihre Anhänger nicht mal ein Interesse von Arbeitnehmer nennen und schon gar nicht welche sie vertreten wollen. Selbst der Sprecher der AfD für Arbeiter ist Arbeitgeber.


Innere Sicherheit
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32319
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Di 13. Feb 2018, 10:28

JJazzGold hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:23)

“Ein Einzelfall“, “das hat er nicht so gemeint“, “die Lügenpresse hat die Aussage wissentlich falsch interpretiert“, “der hat doch nur gesagt, was jeder deutsche Mann denkt“, etc.

Den Anteil pädophiler Wähler hat Bieser der AfD damit schon mal gesichert.

Im allgemeinen heißt es in solchen Fällen, in einer "jungen Partei" gäre es eben. Das schließt Sittenstrolche ja nicht aus.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30941
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Di 13. Feb 2018, 10:42

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:28)

Im allgemeinen heißt es in solchen Fällen, in einer "jungen Partei" gäre es eben. Das schließt Sittenstrolche ja nicht aus.


Gärung muss nicht zwangsläufig ein süffiges Bier ergeben. Im Fall der AfD ist sie nachweislich ein Fäulnisprozess.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32319
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Di 13. Feb 2018, 10:52

JJazzGold hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:42)

Gärung muss nicht zwangsläufig ein süffiges Bier ergeben. Im Fall der AfD ist sie nachweislich ein Fäulnisprozess.

Der Bodensatz war schon immer moralisch modrig, MP Kretschmann hatte das angedeutet, neu ist das Phänomen der Zuwanderung durch ungefestigte Wähler. Diese erwarten m. E. vorrangig Entertainment oder verfangen den Appellen an niedere Instinkte.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Tomaner
Beiträge: 5586
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Di 13. Feb 2018, 11:17

Katenberg hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:24)

Innere Sicherheit


Erstens ist innere Sicherheit keine klassisches Thema von Arbeitnehmern, sondern ehr für Besitzende, bzw. Reiche. Dann dürfte es mit innere Sicherheit mit der AfD vorbei sein und würde die AfD versuchen ihre Themen durchzusetzen, hätten wir Nähe zu Bürgerkrieg. Eine AfD die auch auf Spaltung einer Gesellschaft setzt, die auf ihren Seiten Mordaufrufe gegen Demonstranten auf ihren Parteitag dultet, hat wohl mit innere sicherheit nichts auf dem Hut. Da wurde gepostet mit MG auf Demonstranten loszugehen und sie mit Napalmbomben zu beschmeißen. Ich gehe davon aus, man müßte bei Machtergreifung der AfD sich als Arbeitnehmer bewaffnen, um sich gegen Angriffe von losgelassenen Rechtsradikalen zu erwehren.
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Di 13. Feb 2018, 11:43

Tomaner hat geschrieben:(13 Feb 2018, 11:17)

Erstens ist innere Sicherheit keine klassisches Thema von Arbeitnehmern, sondern ehr für Besitzende, bzw. Reiche. Dann dürfte es mit innere Sicherheit mit der AfD vorbei sein und würde die AfD versuchen ihre Themen durchzusetzen, hätten wir Nähe zu Bürgerkrieg. Eine AfD die auch auf Spaltung einer Gesellschaft setzt, die auf ihren Seiten Mordaufrufe gegen Demonstranten auf ihren Parteitag dultet, hat wohl mit innere sicherheit nichts auf dem Hut. Da wurde gepostet mit MG auf Demonstranten loszugehen und sie mit Napalmbomben zu beschmeißen. Ich gehe davon aus, man müßte bei Machtergreifung der AfD sich als Arbeitnehmer bewaffnen, um sich gegen Angriffe von losgelassenen Rechtsradikalen zu erwehren.


Gewagte These, auch die meisten Unions-Wähler sind Arbeitnehmer, die meisten Menschen überhaupt.

Wohlhabende Menschen müssen nicht in Brennpunkten leben, sondern können wegziehen bis hin zur Auswanderung
Wohlhabende Menschen müssen sich nicht öffentliche Verkehrsmittel antun, gerade Bahnhöfe sind Kriminalitätsschwerpunkte
Wohlhabende Menschen können sich im Zweifel Gated Communities leisten

Du denkst ernsthaft innere Sicherheit sei primär ein Thema der Wohlhabenden und Reichen, derjenigen die am mobilsten sind and sich am besten schützen können?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69162
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Feb 2018, 12:05

Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 11:43)

Gewagte These, auch die meisten Unions-Wähler sind Arbeitnehmer, die meisten Menschen überhaupt.

Wohlhabende Menschen müssen nicht in Brennpunkten leben, sondern können wegziehen bis hin zur Auswanderung
Wohlhabende Menschen müssen sich nicht öffentliche Verkehrsmittel antun, gerade Bahnhöfe sind Kriminalitätsschwerpunkte
Wohlhabende Menschen können sich im Zweifel Gated Communities leisten

Du denkst ernsthaft innere Sicherheit sei primär ein Thema der Wohlhabenden und Reichen, derjenigen die am mobilsten sind and sich am besten schützen können?


Innere Sicherheit ist Thema, das alle angeht, ohne Frage. Nur ob die AfD damit Wähler einbringen kann, die weiter als von 12 bis mittag denken, wage ich zu bezweifeln.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Di 13. Feb 2018, 12:21

Alexyessin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 12:05)

Innere Sicherheit ist Thema, das alle angeht, ohne Frage. Nur ob die AfD damit Wähler einbringen kann, die weiter als von 12 bis mittag denken, wage ich zu bezweifeln.


Es wirkt ja alles ineinander, Wohnungsnot, tatsächliche Kriminalität und gefühlte Bedrohung, Überfremdung, dazu noch andere Themen wie EU und €, da trifft die AfD eben den Nerv der Zeit, während sich die SPD und deren Anhänger einer Debatte darüber gänzlich verweigern. Österreich hat ja nun quasi eine AfD-Regierung, ich bezweifle dass sich dort vieles ändern wird, sei es zum Guten oder zum Schlechten - die AfD ist am Ende auch nichts anderes als hessische CDU unter Roland Koch damals; aber man muss die schlechte Politik der Vergangenheit ja nicht noch belohnen, auch wenn die AfD wenig zum Besseren ändern kann, weil das Schicksal eben seinen Lauf nimmt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 69162
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Feb 2018, 12:30

Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 12:21)

Es wirkt ja alles ineinander, Wohnungsnot, tatsächliche Kriminalität und gefühlte Bedrohung, Überfremdung, dazu noch andere Themen wie EU und €, da trifft die AfD eben den Nerv der Zeit, während sich die SPD und deren Anhänger einer Debatte darüber gänzlich verweigern. Österreich hat ja nun quasi eine AfD-Regierung, ich bezweifle dass sich dort vieles ändern wird, sei es zum Guten oder zum Schlechten - die AfD ist am Ende auch nichts anderes als hessische CDU unter Roland Koch damals; aber man muss die schlechte Politik der Vergangenheit ja nicht noch belohnen, auch wenn die AfD wenig zum Besseren ändern kann, weil das Schicksal eben seinen Lauf nimmt.


Interessanter Weise ist die AfD dort stark, wo es weder Wohnungsnot ( wie München oder Hamburg ), Überfremdung (?), noch tatsächliche Kriminalität hoch ist. Deswegen ja, von 12 bis mittag.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Di 13. Feb 2018, 12:44

Alexyessin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 12:30)

Interessanter Weise ist die AfD dort stark, wo es weder Wohnungsnot ( wie München oder Hamburg ), Überfremdung (?), noch tatsächliche Kriminalität hoch ist. Deswegen ja, von 12 bis mittag.


Großstädische Millieus sind ein Fall für sich und dort wo die Überfremdung schon stark fortgeschritten ist, fehlen natürlich die Deutschen die AfD wählen. Vielleicht ist Köln aus der Innenansicht garnicht so schlimm, aber die Menschen anderswo, möchten eben trotzdem keine "Kölner Zustände".

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast