Seite 3420 von 3528

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 10:28
von DarkLightbringer
JJazzGold hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:23)

“Ein Einzelfall“, “das hat er nicht so gemeint“, “die Lügenpresse hat die Aussage wissentlich falsch interpretiert“, “der hat doch nur gesagt, was jeder deutsche Mann denkt“, etc.

Den Anteil pädophiler Wähler hat Bieser der AfD damit schon mal gesichert.

Im allgemeinen heißt es in solchen Fällen, in einer "jungen Partei" gäre es eben. Das schließt Sittenstrolche ja nicht aus.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 10:42
von JJazzGold
DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:28)

Im allgemeinen heißt es in solchen Fällen, in einer "jungen Partei" gäre es eben. Das schließt Sittenstrolche ja nicht aus.


Gärung muss nicht zwangsläufig ein süffiges Bier ergeben. Im Fall der AfD ist sie nachweislich ein Fäulnisprozess.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 10:52
von DarkLightbringer
JJazzGold hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:42)

Gärung muss nicht zwangsläufig ein süffiges Bier ergeben. Im Fall der AfD ist sie nachweislich ein Fäulnisprozess.

Der Bodensatz war schon immer moralisch modrig, MP Kretschmann hatte das angedeutet, neu ist das Phänomen der Zuwanderung durch ungefestigte Wähler. Diese erwarten m. E. vorrangig Entertainment oder verfangen den Appellen an niedere Instinkte.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 11:17
von Tomaner
Katenberg hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:24)

Innere Sicherheit


Erstens ist innere Sicherheit keine klassisches Thema von Arbeitnehmern, sondern ehr für Besitzende, bzw. Reiche. Dann dürfte es mit innere Sicherheit mit der AfD vorbei sein und würde die AfD versuchen ihre Themen durchzusetzen, hätten wir Nähe zu Bürgerkrieg. Eine AfD die auch auf Spaltung einer Gesellschaft setzt, die auf ihren Seiten Mordaufrufe gegen Demonstranten auf ihren Parteitag dultet, hat wohl mit innere sicherheit nichts auf dem Hut. Da wurde gepostet mit MG auf Demonstranten loszugehen und sie mit Napalmbomben zu beschmeißen. Ich gehe davon aus, man müßte bei Machtergreifung der AfD sich als Arbeitnehmer bewaffnen, um sich gegen Angriffe von losgelassenen Rechtsradikalen zu erwehren.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 11:43
von Mega Maddin
Tomaner hat geschrieben:(13 Feb 2018, 11:17)

Erstens ist innere Sicherheit keine klassisches Thema von Arbeitnehmern, sondern ehr für Besitzende, bzw. Reiche. Dann dürfte es mit innere Sicherheit mit der AfD vorbei sein und würde die AfD versuchen ihre Themen durchzusetzen, hätten wir Nähe zu Bürgerkrieg. Eine AfD die auch auf Spaltung einer Gesellschaft setzt, die auf ihren Seiten Mordaufrufe gegen Demonstranten auf ihren Parteitag dultet, hat wohl mit innere sicherheit nichts auf dem Hut. Da wurde gepostet mit MG auf Demonstranten loszugehen und sie mit Napalmbomben zu beschmeißen. Ich gehe davon aus, man müßte bei Machtergreifung der AfD sich als Arbeitnehmer bewaffnen, um sich gegen Angriffe von losgelassenen Rechtsradikalen zu erwehren.


Gewagte These, auch die meisten Unions-Wähler sind Arbeitnehmer, die meisten Menschen überhaupt.

Wohlhabende Menschen müssen nicht in Brennpunkten leben, sondern können wegziehen bis hin zur Auswanderung
Wohlhabende Menschen müssen sich nicht öffentliche Verkehrsmittel antun, gerade Bahnhöfe sind Kriminalitätsschwerpunkte
Wohlhabende Menschen können sich im Zweifel Gated Communities leisten

Du denkst ernsthaft innere Sicherheit sei primär ein Thema der Wohlhabenden und Reichen, derjenigen die am mobilsten sind and sich am besten schützen können?

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 12:05
von Alexyessin
Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 11:43)

Gewagte These, auch die meisten Unions-Wähler sind Arbeitnehmer, die meisten Menschen überhaupt.

Wohlhabende Menschen müssen nicht in Brennpunkten leben, sondern können wegziehen bis hin zur Auswanderung
Wohlhabende Menschen müssen sich nicht öffentliche Verkehrsmittel antun, gerade Bahnhöfe sind Kriminalitätsschwerpunkte
Wohlhabende Menschen können sich im Zweifel Gated Communities leisten

Du denkst ernsthaft innere Sicherheit sei primär ein Thema der Wohlhabenden und Reichen, derjenigen die am mobilsten sind and sich am besten schützen können?


Innere Sicherheit ist Thema, das alle angeht, ohne Frage. Nur ob die AfD damit Wähler einbringen kann, die weiter als von 12 bis mittag denken, wage ich zu bezweifeln.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 12:21
von Mega Maddin
Alexyessin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 12:05)

Innere Sicherheit ist Thema, das alle angeht, ohne Frage. Nur ob die AfD damit Wähler einbringen kann, die weiter als von 12 bis mittag denken, wage ich zu bezweifeln.


Es wirkt ja alles ineinander, Wohnungsnot, tatsächliche Kriminalität und gefühlte Bedrohung, Überfremdung, dazu noch andere Themen wie EU und €, da trifft die AfD eben den Nerv der Zeit, während sich die SPD und deren Anhänger einer Debatte darüber gänzlich verweigern. Österreich hat ja nun quasi eine AfD-Regierung, ich bezweifle dass sich dort vieles ändern wird, sei es zum Guten oder zum Schlechten - die AfD ist am Ende auch nichts anderes als hessische CDU unter Roland Koch damals; aber man muss die schlechte Politik der Vergangenheit ja nicht noch belohnen, auch wenn die AfD wenig zum Besseren ändern kann, weil das Schicksal eben seinen Lauf nimmt.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 12:30
von Alexyessin
Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 12:21)

Es wirkt ja alles ineinander, Wohnungsnot, tatsächliche Kriminalität und gefühlte Bedrohung, Überfremdung, dazu noch andere Themen wie EU und €, da trifft die AfD eben den Nerv der Zeit, während sich die SPD und deren Anhänger einer Debatte darüber gänzlich verweigern. Österreich hat ja nun quasi eine AfD-Regierung, ich bezweifle dass sich dort vieles ändern wird, sei es zum Guten oder zum Schlechten - die AfD ist am Ende auch nichts anderes als hessische CDU unter Roland Koch damals; aber man muss die schlechte Politik der Vergangenheit ja nicht noch belohnen, auch wenn die AfD wenig zum Besseren ändern kann, weil das Schicksal eben seinen Lauf nimmt.


Interessanter Weise ist die AfD dort stark, wo es weder Wohnungsnot ( wie München oder Hamburg ), Überfremdung (?), noch tatsächliche Kriminalität hoch ist. Deswegen ja, von 12 bis mittag.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 12:44
von Mega Maddin
Alexyessin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 12:30)

Interessanter Weise ist die AfD dort stark, wo es weder Wohnungsnot ( wie München oder Hamburg ), Überfremdung (?), noch tatsächliche Kriminalität hoch ist. Deswegen ja, von 12 bis mittag.


Großstädische Millieus sind ein Fall für sich und dort wo die Überfremdung schon stark fortgeschritten ist, fehlen natürlich die Deutschen die AfD wählen. Vielleicht ist Köln aus der Innenansicht garnicht so schlimm, aber die Menschen anderswo, möchten eben trotzdem keine "Kölner Zustände".

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 13:00
von JFK
Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 12:44)

Großstädische Millieus sind ein Fall für sich und dort wo die Überfremdung schon stark fortgeschritten ist, fehlen natürlich die Deutschen die AfD wählen. Vielleicht ist Köln aus der Innenansicht garnicht so schlimm, aber die Menschen anderswo, möchten eben trotzdem keine "Kölner Zustände".


Es fehlen die "ääächten" Deutschen, die die AfD Wählen, denn nur ääächte Deutsche Wählen AfD :D
Im ernst, die Leute sind einfach nur gelangweilt vom Leben, die wissen doch selber gar nicht mehr was sie wollen.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 13:25
von DarkLightbringer
Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 12:44)

Großstädische Millieus sind ein Fall für sich und dort wo die Überfremdung schon stark fortgeschritten ist, fehlen natürlich die Deutschen die AfD wählen. Vielleicht ist Köln aus der Innenansicht garnicht so schlimm, aber die Menschen anderswo, möchten eben trotzdem keine "Kölner Zustände".

Die Deutschen möchten aber weit überwiegend auch keine NPD 2.0, wie das Wahlverhalten deutlich zum Ausdruck bringt.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 14:18
von Mega Maddin
DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Feb 2018, 13:25)

Die Deutschen möchten aber weit überwiegend auch keine NPD 2.0, wie das Wahlverhalten deutlich zum Ausdruck bringt.


Das ist relativ und eine Frage der Zeit, die AfD ist auch mehr die CDU von vor 30 Jahren denn eine NPD 2.0, aber ich sehe dir die polemische Überspitzung nach, da ich bisweilen auch dazu neige.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 14:22
von Polibu
zollagent hat geschrieben:(13 Feb 2018, 08:28)

Das ist der "Fakt" der Rechtsdraußen. Die tatsächliche Rechtslage ist anders.


Nein, ist sie nicht.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 14:24
von Katenberg
Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 12:44)

Großstädische Millieus sind ein Fall für sich und dort wo die Überfremdung schon stark fortgeschritten ist, fehlen natürlich die Deutschen die AfD wählen. Vielleicht ist Köln aus der Innenansicht garnicht so schlimm, aber die Menschen anderswo, möchten eben trotzdem keine "Kölner Zustände".


Bei Betrachtung des Wahlergebnisses 2017 kommt man sowieso nicht auf ein einheitliches Ergebnis bzgl AfD, nichtmal in ein reines Stadt-Land-Gefälle, da die Unterschiede zwischen den Bundesländern recht deutlich sind. Zum einen ist da natürlich der Osten, die Hochburgen in Westdeutschland sind jedoch wieder anders geprägt - zB Mannheim und Pforzheim mit sehr hohem Ausländeranteil - oder hier in Hessen Offenbach und Hanau.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 14:28
von Polibu
Alexyessin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 12:30)

Interessanter Weise ist die AfD dort stark, wo es weder Wohnungsnot ( wie München oder Hamburg ), Überfremdung (?), noch tatsächliche Kriminalität hoch ist. Deswegen ja, von 12 bis mittag.


Und deshalb ist es ja auch ein Märchen, dass die meisten AfD Wähler Rassisten sind. :) . Die meisten AfD Wähler lehnen einfach nur die Flüchtlingspolitik ab. Die denken eben nicht von 12 bis Mittag, sondern vorausschauend. Die wissen was so eine verantwortungslose Flüchtlingspolitik bewirkt. Frau Merkel weiss das nicht. Und deshalb ist sie es, die nur von 12 bis Mittag denkt.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 15:17
von fun_stuff
Alexyessin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 12:30)

Interessanter Weise ist die AfD dort stark, wo es weder Wohnungsnot ( wie München oder Hamburg ), Überfremdung (?), noch tatsächliche Kriminalität hoch ist. Deswegen ja, von 12 bis mittag.


München und Hamburg als Beispiel nicht vorhandener Wohnungsnot soll jetzt aber der Büttenwitz zu Faschingsdienstag sein, oder?

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 15:32
von Mega Maddin
fun_stuff hat geschrieben:(13 Feb 2018, 15:17)

München und Hamburg als Beispiel nicht vorhandener Wohnungsnot soll jetzt aber der Büttenwitz zu Faschingsdienstag sein, oder?


Da hast du ihn falsch verstanden, aber wer in München schon wohnt, dem kann die Wohnungsnot dort ja egal sein. Davon abgesehen geht es mir nicht um das Luxusproblem in angesagten Metropolen leben zu wollen, sondern einer allgemeinen Wohnungsnot auch abseits der Großstädte, strukturschwache Gebiete mal ausgenommen, die in dieser Form neu ist.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 15:39
von frems
Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 15:32)
Da hast du ihn falsch verstanden, aber wer in München schon wohnt, dem kann die Wohnungsnot dort ja egal sein.

Ahja, weil stagnierendes Angebot bei steigender Nachfrage ja keinen Einfluss auf die Mietpreise hat. :p

Davon abgesehen geht es mir nicht um das Luxusproblem in angesagten Metropolen leben zu wollen, sondern einer allgemeinen Wohnungsnot auch abseits der Großstädte, strukturschwache Gebiete mal ausgenommen, die in dieser Form neu ist.

Welche sterbenden Orte sollen das denn sein?

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 15:47
von DarkLightbringer
Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 14:18)

Das ist relativ und eine Frage der Zeit, die AfD ist auch mehr die CDU von vor 30 Jahren denn eine NPD 2.0, aber ich sehe dir die polemische Überspitzung nach, da ich bisweilen auch dazu neige.

Das freut mich, dass dir Kreativität nicht fremd ist. Gleichwohl bin ich der Ansicht, die Union war nicht mal vor 70 Jahren eine NPD-Kopie.

Im übrigen sitzt die Linke seit über 25 Jahren auf Bundesebene in der Opposition, sie kommt einfach über die Hemmung zur Westbindung nicht hinaus. Soll heißen, die Vergänglichkeit von Zeit ist auch nicht alles.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Verfasst: Di 13. Feb 2018, 16:27
von Alexyessin
Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 12:44)

Großstädische Millieus sind ein Fall für sich und dort wo die Überfremdung schon stark fortgeschritten ist, fehlen natürlich die Deutschen die AfD wählen. Vielleicht ist Köln aus der Innenansicht garnicht so schlimm, aber die Menschen anderswo, möchten eben trotzdem keine "Kölner Zustände".


Mir fehlen jetzt leider die einzelnen Wahlbüros aus München um das genauer zu überprüfen, aber insoweit gebe ich dir Recht, das in Städten die AfD weniger Zulauf hat als auf dem Lande. Mag auch daran liegen, das die Menschen in Großstädte nun anonymer sind - da ist ein Fremder auch nur ein Fremder in der Fremde. Am Land mag das anders aussehen. Ich bekomme es ja selbst mit in dem Dorf draußen. Da geht´s ja nicht mal darum, das dort die Xenophobie überschwappt oder irgendwelcher rechte Scheißdreck betrieben wird, sondern das die Flüchtlinge dort einfach leichter bemerkt werden. Und damit sind sie halt auch in aller Munde.