Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Mi 14. Feb 2018, 08:40

sünnerklaas hat geschrieben:(13 Feb 2018, 20:02)

Man hat halt im Norden an den Küsten genauso jahrhundertelange Praxis im Umgang mit Fremden - genauso, wie in den Industrierevieren an Rhein, Ruhr und Saar. Man weiß aus dieser Erfahrung, Fremde bringen Probleme, aber auch Vorteile - wobei die Vorteile überwiegen. Seit den Zeiten König Harald Blauzahns und seines Sohnes König Sven Gabelbart betreibt man Handel mit arabischen Ländern. Die Hanse hat Handel mit Inuit in Grönland und Indianern in Nordamerika betrieben - lange vor Columbus. Genau diese Tradition ist Ursache, warum die AfD in Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein, aber auch an Rhein, Ruhr und Saar kein Bein an den Boden bekommt - genauso, wie der Umstand, dass an den Küsten die Kaufmannsehre auch unter Kaufleuten noch sehr viel zählt. Und in den katholischen Regionen in Niedersachsen die katholische Sozialllehre.


In Nürnberg und Stuttgart mangelt es auch nicht an Migranten und besser integriert als z.B. in NRW dürften sie obendrein sein. Aber dieses hanseatische Denken könnte eine Erklärung sein, Bayern und Ba-Wü kannten allerdings historisch wohl kaum Zuwanderung, insofern auch eine mögliche Erklärung.

Tickt denn das Saarland so anders als RLP oder Ba-Wü oder liegt es am Personal?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62163
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 14. Feb 2018, 09:02

Ger9374 hat geschrieben:(14 Feb 2018, 05:39)

Der Osten hat sich schnell von der Schafherden
Mentalität gelöst. Protest und Wut finden schnell
ihren weg an der Urne. Ob Linke oder Afd.
Die jungen neuen Bundesländer bescheren ganz Deutschland frischen Wind in der Bundespolitik!
Danke dafür:-))


Ich werde mich bedanken, das dieser "frische Wind" eher wie eine braune Kloake stinkt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62163
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 14. Feb 2018, 09:08

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/20 ... teilt.html

Nerstheimer darf also € 7000.- zahlen. Immerhin ein Anfang für Volksverhetzung. Und wieder ein exemplarisches Beispiel wie tief im braunen Sumpf die AfD halt steckt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 26480
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 09:09

Polibu hat geschrieben:(14 Feb 2018, 07:27)

Richtig so. Selbst Schuld der Maier.

Dann kann er ja Angaben zur Sache machen, wer seiner Ansicht nach schuld ist an seinen Tweets. Als ehemaliger Richter weiß er ja, wie´s geht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
CaptainJack
Beiträge: 12816
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Mi 14. Feb 2018, 09:16

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 08:40)

In Nürnberg und Stuttgart mangelt es auch nicht an Migranten und besser integriert als z.B. in NRW dürften sie obendrein sein. Aber dieses hanseatische Denken könnte eine Erklärung sein, Bayern und Ba-Wü kannten allerdings historisch wohl kaum Zuwanderung, insofern auch eine mögliche Erklärung.

Tickt denn das Saarland so anders als RLP oder Ba-Wü oder liegt es am Personal?
Woher willst du das wissen, dass die besser integriert sind? Wir haben nur eine überwiegend vergrünte Presse!
Wahrheit ist Klarheit .. von Professor Wolffsohn sollten sich viele eine Scheibe abschneiden
https://haolam.de/artikel_30972.html
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62163
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 14. Feb 2018, 09:20

CaptainJack hat geschrieben:(14 Feb 2018, 09:16)

Woher willst du das wissen, dass die besser integriert sind? Wir haben nur eine überwiegend vergrünte Presse!


Aha, eine vergrünte Presse. Dazu hätte ich gerne mal einen Beleg. Oder gefallen dir die Aussagen vielleicht einfach nicht :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Mi 14. Feb 2018, 09:21

CaptainJack hat geschrieben:(14 Feb 2018, 09:16)

Woher willst du das wissen, dass die besser integriert sind? Wir haben nur eine überwiegend vergrünte Presse!


Zustände wie in NRW gab es dort, zumindest bis 2015 nicht.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 26480
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 09:22

CaptainJack hat geschrieben:(14 Feb 2018, 09:16)

Woher willst du das wissen, dass die besser integriert sind? Wir haben nur eine überwiegend vergrünte Presse!

Und in Wirklichkeit schauen Stuttgarter jeden Abend unterm Bett nach, ob sich dort nicht ein Taliban verbirgt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
sünnerklaas
Beiträge: 570
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Mi 14. Feb 2018, 09:35

Mega Maddin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 08:40)

In Nürnberg und Stuttgart mangelt es auch nicht an Migranten und besser integriert als z.B. in NRW dürften sie obendrein sein. Aber dieses hanseatische Denken könnte eine Erklärung sein, Bayern und Ba-Wü kannten allerdings historisch wohl kaum Zuwanderung, insofern auch eine mögliche Erklärung.

Tickt denn das Saarland so anders als RLP oder Ba-Wü oder liegt es am Personal?



Im Saarland hat man ebenfalls praktische Erfahriungen in Sachen Zuwanderung. Auch dort war die Industrialisierung nur durch Zuwanderung zu wuppen. Und untertage wie am Hochofen ist es wie auf See: man ist auf den Kollegen angewiesen und es ist scheißegal, woher man kommt und woher der Kollege kommt. Im Saarland kommt noch hinzu, dass man dort - historisch bedeingt - nicht nur nach D, sondern auch nach F ausgerichtet ist. Man hat also auch an der Saar - wie an Rhein und Ruhr - da eine lange Routine.

Schaut man sich die Gebiete an, in denen die AfD in Westdeutschland stark ist, dann sind das sehr Gebiete, die schon immer durch Abwanderung geprägt waren und es heute immer noch sind. Wer dort kein Hoferbe war, musste sehen, wo er bleibt. Und das hieß vor allem nach den Agrarreformen des 19. Jahrhunderts: Ab- bzw. Auswanderung. Die Zurückgebliebenen haben kaum Erfahrung mit Zuwanderung.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 16677
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Skull » Mi 14. Feb 2018, 09:40

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Feb 2018, 09:35)

Schaut man sich die Gebiete an, in denen die AfD in Westdeutschland stark ist, dann sind das sehr Gebiete,
die schon immer durch Abwanderung geprägt waren und es heute immer noch sind.


Also Bayern :D ... oder Heilbronn ... oder im Ruhrpott ... Gelsenkirchen ? :p

Gebiete, die schon immer durch Abwanderung geprägt waren ?

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
CaptainJack
Beiträge: 12816
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon CaptainJack » Mi 14. Feb 2018, 09:49

Alexyessin hat geschrieben:(14 Feb 2018, 09:20)

Aha, eine vergrünte Presse. Dazu hätte ich gerne mal einen Beleg. Oder gefallen dir die Aussagen vielleicht einfach nicht :)
Natürlich gefallen da einige Aussagen nicht.
Man kennt sie doch ... die teilweise ideologischen Aussagen der Leute, die Sympathie für das grüne Lager haben. Allerdings sollten wir jetzt meine Antwort auf einen Beitrag eines Users nicht weiter diskutieren, da falscher Thread.
Wahrheit ist Klarheit .. von Professor Wolffsohn sollten sich viele eine Scheibe abschneiden
https://haolam.de/artikel_30972.html
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 46290
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Mi 14. Feb 2018, 09:52

Katenberg hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:16)

Die Menschen interpretiert du da jetzt rein. Aber gut, du willst ja auch, dass er das so gesagt haben soll :)

Name -> Ofen. Wer da keine Assoziationen bekommt, muß wirklich taub sein.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 46290
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Mi 14. Feb 2018, 09:54

Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:22)

Die AfD betreibt keine Fundamentalopposition, schließlich hat sich nicht grundsätzlich gegen sämtliche Anträge gestimmt und etliche Entscheidungen mitgetragen. Wo siehst du bei mir Selbstmitleid, es könnte für die AfD kaum besser laufen, die SPD zerlegt sich selbst, Merkel könnte in diesen Strudel geraten, am Ende stehen möglicherweise Neuwahlen und eine erstarkte AfD bei einer völligen Marginalisierung der SPD und einer nach rechts gerückten Union.

Das ständige Herumopfern IST Selbstmitleid. Und die AfD ist derzeit DIE Partei, die "das System" gerne völlig umkrempeln und ihre rassistischen Einstellungen zum Leitbild machen möchte. Da habe ich nach wie vor Vertrauen zum deutschen Wähler, diese Vereinigung eben nicht zu wählen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 46290
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Mi 14. Feb 2018, 09:55

Katenberg hat geschrieben:(13 Feb 2018, 10:24)

Innere Sicherheit

Bekämpfen von Popanzen ist noch lange keine konstruktive Politik.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 46290
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Mi 14. Feb 2018, 09:58

Mega Maddin hat geschrieben:(13 Feb 2018, 12:21)

Es wirkt ja alles ineinander, Wohnungsnot, tatsächliche Kriminalität und gefühlte Bedrohung, Überfremdung, dazu noch andere Themen wie EU und €, da trifft die AfD eben den Nerv der Zeit, während sich die SPD und deren Anhänger einer Debatte darüber gänzlich verweigern. Österreich hat ja nun quasi eine AfD-Regierung, ich bezweifle dass sich dort vieles ändern wird, sei es zum Guten oder zum Schlechten - die AfD ist am Ende auch nichts anderes als hessische CDU unter Roland Koch damals; aber man muss die schlechte Politik der Vergangenheit ja nicht noch belohnen, auch wenn die AfD wenig zum Besseren ändern kann, weil das Schicksal eben seinen Lauf nimmt.

Klar, "gefühlte Bedrohung". Sprich Einbildung von Gruppen, die unzufrieden sind und jemanden suchen, auf den sie herabschauen können. Sozusagen Herrenmenschen light. Damit geht die AfD hausieren. Und versucht, die gefühlten oder auch tatsächlichen Verlierer zu sammeln.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Mega Maddin
Beiträge: 104
Registriert: So 11. Feb 2018, 08:44
Benutzertitel: Schulz!

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mega Maddin » Mi 14. Feb 2018, 09:59

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Feb 2018, 09:35)

Im Saarland hat man ebenfalls praktische Erfahriungen in Sachen Zuwanderung. Auch dort war die Industrialisierung nur durch Zuwanderung zu wuppen. Und untertage wie am Hochofen ist es wie auf See: man ist auf den Kollegen angewiesen und es ist scheißegal, woher man kommt und woher der Kollege kommt. Im Saarland kommt noch hinzu, dass man dort - historisch bedeingt - nicht nur nach D, sondern auch nach F ausgerichtet ist. Man hat also auch an der Saar - wie an Rhein und Ruhr - da eine lange Routine.

Schaut man sich die Gebiete an, in denen die AfD in Westdeutschland stark ist, dann sind das sehr Gebiete, die schon immer durch Abwanderung geprägt waren und es heute immer noch sind. Wer dort kein Hoferbe war, musste sehen, wo er bleibt. Und das hieß vor allem nach den Agrarreformen des 19. Jahrhunderts: Ab- bzw. Auswanderung. Die Zurückgebliebenen haben kaum Erfahrung mit Zuwanderung.


Das heißt das Saarland wurde sehr viel früher industrialisiert als die Pfalz, Ba-Wü und Bayern? Das wusste ich nicht.

Dass es im Südwesten und Bayern Gebiete gibt die unter Abwanderung leiden wäre mir nicht bekannt (von einzelnen Landkreisen vll. abgesehen) - da gilt heute eher das Saarland als Problemkind, für die Region Stuttgart gilt es sicher nicht und da hat die AfD (relativ) gute Ergebnisse eingefahren (die Landtagswahlen dort auch nicht vergessen), in einem der Stuttgarter Wahlkreise selbst knapp über 10%, im anderen etwa 7%.

Kann auch sein, dass ich gerade Bundes- und Landtagswahlen durcheinander bringe, es gibt auch keinen einheitlichen Trend, in Ba-Wü hat die AfD verloren im Vergleich zu den Landtagswahlen, von 15 auf 12 (grob), im Saarland hat sie sich dagegen von 6 auf 10% verbessert.

https://www.bundeswahlleiter.de/bundest ... nisse.html

zollagent hat geschrieben:(14 Feb 2018, 09:58)

Klar, "gefühlte Bedrohung". Sprich Einbildung von Gruppen, die unzufrieden sind und jemanden suchen, auf den sie herabschauen können. Sozusagen Herrenmenschen light. Damit geht die AfD hausieren. Und versucht, die gefühlten oder auch tatsächlichen Verlierer zu sammeln.


Ist hier nicht das Thema, aber Gewalttaten sind seit 2015 im zweistelligen Prozentbereich gestiegen nachdem die Tendenz seit Jahren rückläufig war und das liegt nicht daran, dass Glatzen Asylanten verprügeln; der Absatz von Pfefferspray und anderen Verteidigungsmitteln ist rasant gestiegen, dazu Übergriffe wie in Köln und die unzähligen Einzelfälle, das Problem ist nicht nur eingebildet und die Menschen sind verunsichert. Dazu kommen Wohnungsmangel und die finanziellen Belastungen, das zu ignorieren oder als fake-news abzutun hilft der AfD nur, die linken Parteien verweigern sich einer Diskussion darüber bis heute.
Zuletzt geändert von Mega Maddin am Mi 14. Feb 2018, 10:11, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 46290
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Mi 14. Feb 2018, 10:00

Polibu hat geschrieben:(13 Feb 2018, 14:22)

Nein, ist sie nicht.

Nur dann nicht, wenn Einbildungen und Paranoia die Sicht der Dinge bestimmen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 46290
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Mi 14. Feb 2018, 10:02

Polibu hat geschrieben:(13 Feb 2018, 14:28)

Und deshalb ist es ja auch ein Märchen, dass die meisten AfD Wähler Rassisten sind. :) . Die meisten AfD Wähler lehnen einfach nur die Flüchtlingspolitik ab. Die denken eben nicht von 12 bis Mittag, sondern vorausschauend. Die wissen was so eine verantwortungslose Flüchtlingspolitik bewirkt. Frau Merkel weiss das nicht. Und deshalb ist sie es, die nur von 12 bis Mittag denkt.

Und diese "Ablehnung" fußt doch auf den Stories, die auch du hier hilfst, zu verbreiten, "alles Kriminelle, Drogenhändler, Vergewaltiger, Frauenunterdrücker". Verantwortungslos ist eine inhumane, menschenablehnende Politik, denn so eine Politik wäre es, die Terroristen Menschen zutreibt, die sich von allen Seiten im Stich gelassen fühlen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 46290
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Mi 14. Feb 2018, 10:05

Ger9374 hat geschrieben:(13 Feb 2018, 20:13)

Was schreibst du für einen Stuss, gewisse Landesverbände der Afd vor allem im Norden haben unfähige Landesvorstände. Die beschiessen sich lieber gegenseitig statt den politischen gegner.
Einige sind einfach nur doof!
Der sachliche Norddeutsche ist nicht so einfach für veränderungen zu gewinnen.
Vor allem nicht mit Afd Verbänden die unfähig sind Wahlkämpfe zu machen!!!

Und daß das auch den den für die AfD'ler wichtigen Themen liegen könnte, die dort so gar nicht ankommen, kommt dir nicht in den Sinn?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62163
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 14. Feb 2018, 10:10

CaptainJack hat geschrieben:(14 Feb 2018, 09:49)

Natürlich gefallen da einige Aussagen nicht.
Man kennt sie doch ... die teilweise ideologischen Aussagen der Leute, die Sympathie für das grüne Lager haben. Allerdings sollten wir jetzt meine Antwort auf einen Beitrag eines Users nicht weiter diskutieren, da falscher Thread.


Doch doch, du kannst jetzt einfach mal ein paar seriöse Beispiele nennen oder, sofern du das nicht kannst. deinen Beitrag als Spam löschen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DarkLightbringer, Europa2050, PeterK und 1 Gast