Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70301
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 18. Sep 2018, 10:44

Fliege hat geschrieben:(17 Sep 2018, 21:21)

Du hast sie erkannt. :-) In diesem Spektrum bewegt sich die AfD.


Das ist falsch. Höcke steht viel weiter rechts als Dregger je gestanden hat. Ein wenig Recherche und du findest es von selbst heraus.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31559
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Di 18. Sep 2018, 11:27

jorikke hat geschrieben:(18 Sep 2018, 11:31)

Zum ersten Absatz wäre der hinterfragte Grund wahrscheinlich so etwas Schlichtes, wie: "Wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er auf´s Eis.
Beim zweiten Absatz liegt ein möglicher Denkfehler in deiner Formulierung: " Wohl wissend..."
Die Typen wissen nix!


Ist es wirklich so einfach, oder steckt dahinter nicht auch eine gehörige Portion boshafte Sensationsgeilheit?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3950
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon becksham » Di 18. Sep 2018, 11:38

Julian hat geschrieben:(18 Sep 2018, 08:26)

Das finde ich auch richtig krass. Da dreht doch tatsächlich jemand ein Lügenvideo, um die AfD in den Dreck zu ziehen und den Hass gegen sie anzuheizen. Die Krönung ist, dass das Ganze auch mal wieder öffentlich-rechtlich gefördert wird und im Regierungsfernsehen gezeigt wird.

Und nun beklagt er sich bitterlich, dass die AfD versucht zu recherchieren, wer hinter dieser Propagandaaktion steht? Das ist echt krass.
...


Das ist dein Kommentar zu solch abscheulichem Vorgehen? Das sagt wirklich alles über dich, was es zu wissen gibt. :dead:

Mulmig wurde uns, als Bilder von Team-Mitgliedern im Netz auftauchten und dazu aufgerufen wurde, die Namen und Adressen herauszufinden.

Schließlich stand der AfD-Abgeordnete Frank-Christian Hansel mit einem Kameramann vor der Haustür meines Firmen-Partners und filmte das Klingelschild ab. Der Krawatte nach zu urteilen ist Hansel ein Mensch, der erst handelt und dann nachdenkt, aber ein Abgeordneter muss wissen, dass diese Unsitte, Privatadressen ins Netz stellen, nicht nur illegal ist, sondern auch gefährlich.

Und spätestens wenn Juden im Spiel sind, greift bei Teilen der AfD-Klientel der alte Vernichtungs-Reflex. Die Morddrohung aus dem Antisemitismus-Baukasten ging am 16. September ein


Und das hier kann ich nur aus vollstem Herzen unterstützen. Weg mit dem Dreck. :thumbup:
Ich verstehe jeden, der es satt ist, von Tourette-Linken niedergeschrien zu werden. Ich verstehe jeden, der in der Migration ein gigantisches Problem sieht. Ich verstehe sogar alle, die sich eine Partei wünschen, die so erzkonservativ ist, dass sie uns am liebsten zurück in die 50er-Jahre bringen will. Aber weiter zurück sollten wir nicht fallen. Wer Künstler und Journalisten bedroht und in den eigenen Kommentarspalten toleriert, dass Medienschaffende und ihre Familien dem Mob präsentiert werden, der kann keine Alternative sein. Sagt das gern auch Euren Eltern.
Marmelada
Beiträge: 9023
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Marmelada » Di 18. Sep 2018, 11:38

Julian hat geschrieben:(18 Sep 2018, 08:26)

Das finde ich auch richtig krass. Da dreht doch tatsächlich jemand ein Lügenvideo, um die AfD in den Dreck zu ziehen und den Hass gegen sie anzuheizen. ...
Hier ist es, das "Lügenvideo":



Sowas ist also nicht mehr erlaubt, wenn Julian und seinesgleichen den Laden übernehmen. Das dachte ich mir bereits, aber danke für die Bestätigung.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27455
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon jack000 » Di 18. Sep 2018, 11:54

JJazzGold hat geschrieben:(18 Sep 2018, 07:35)

Wenn das mittelständische Eigenheim abgezahlt ist, wahlweise Audi, BMW oder Benz in der Doppelgarage zu finden ist, die Ausbildung der Kids keine finanziellen Probleme aufwirft und der dritte Urlaub ansteht, was treibt diese Leute dazu, AfD zu wählen?

Nun, auch der erfolgreiche Familienvater hat auch Angst wenn sein Töchterchen unterwegs ist da die Gefahr für Mädchen im öffentlichen Raum deutlich gestiegen ist. Oder der Bahnfahrer in der schwäbischen Provinz, zuvor ein Hort der Glückseeligkeit nun aber einen Bahnhof hat der von Flüchtlingen besetzt hat. Der Zeitungsleser, der schon im lokalen Käseblatt immer von Messerstechereien und Übergriffen auf Frauen liest. Der Steuerzahler, der sich fragt weswegen wie durch diese Leute ca. 50 Mrd € den Steuerzahler weggenommen werden müssen.
=> Der Wähler sucht nach Antworten darauf und nach einem Weg wie er sich an den Schuldigen durch Wählen rächen kann!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7596
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Di 18. Sep 2018, 12:04

JJazzGold hat geschrieben:(18 Sep 2018, 07:35)

Wenn das mittelständische Eigenheim abgezahlt ist, wahlweise Audi, BMW oder Benz in der Doppelgarage zu finden ist, die Ausbildung der Kids keine finanziellen Probleme aufwirft und der dritte Urlaub ansteht, was treibt diese Leute dazu, AfD zu wählen? Das kann doch nur noch durch innige Identifikation mit Denjenigen erklärt werden, die ebenfalls auf dem Weg an die einst erträumte Spitze versagten, wie z.B. einem Gauland, Meuthen, Pazderski, Höcke, Poggenburg, etc.

Umgekehrt, wenn die Berufsbiographie einen oder mehrere Brüche aufweist, an Eigenheim, nebst gefüllter Doppelgarage, nicht zu denken ist und die Finanzierung der Ausbildung des Nachwuchses strenge Kalkulation verlangt, was treibt diese Leute dazu AfD zu wählen? Wohl wissend, dass die AfD nicht einen einzigen Gedanken daran verschwendet, die Agenda 2010 zu revidieren. Dass die AfD in Punkto Altersversorgung und Bildung fröhlich veröffentlicht einen Offenbarungseid nach dem nächsten leistet und damit ihre eigenen Wähler aus dieser gesellschaftlichen Schicht als nützliche Idioten darstellt.


Wie gesagt, es geht bei den betreffenden Ossis weniger ums Geld. Obwohl die Einkünfte bei einigen schon wirklich grenzwertig sind, bei anderen gut. Nein, es ist schon so, wie ich es oben beschrieb: Die Leute treibt um, dass sie in der Demokratie Randfiguren geworden sind oder immer schon waren. Sie sind sozusagen nie angekommen in der Demokratie. Das liegt auch daran, dass die Demokratie nie als etwas Prozesshaftes und Gestaltbares kommuniziert wird, sondern immer als das statische unverrückbare Nonplusultra, wo keiner so richtig mittun kann. Die Leute, die sich den Rechtsradikalen anschließen, haben also mehrere Gründe dafür. Genau die, die ich oben schon beschrieb. Unter anderem das Abgehängtsein, das Gefühl des Nicht-Gebraucht-Werdens und Nicht-Mitreden-Könnens im Land, in der Politik sowie Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, die es schon immer gab (15 bis 20 Prozent der Bevölkerung, auch im Westen, dort nur gut unter Kontrolle und mit mehr Gegenwehr).

Und wirklich, das können Sie mir als unmittelbare Zeitzeugin schon glauben: Es spielt in der Gefühlslage der so genannten "Abgehängten" und "Besorgten" eine große Rolle, dass sie und ihre Kinder folgenden krassen Widerspruch nie bewältigen konnten: Auf der einen Seite fegten sie ein verhasstes System nur durch Abstimmung mit den Füßen hinweg; da waren sie gefragt, groß und stark und einflussreich und auch umjubelt in den Medien als "Revolutionäre". Aber auf der anderen Seite verloren sie - jedenfalls in ihren Augen - in der Nachwendezeit nach ihrer umjubelten "Revolution" jegliche Möglichkeit des Mitgestaltens der Demokratie. Sie wurden zum fünften Rad am Wagen. So etwas Krasses, Einschneidendes haben die Westdeutschen eben nicht erlebt. Ebenso der gravierende Einschnitt und Bruch in massenhaft Biografien: Nach lebenslanger Erwerbstätigkeit waren Millionen plötzlich arbeitslos, sie erlebten zum ersten Mal in ihrem Leben - neben der erkämpften Freiheit - soziale Unsicherheit und Perspektivlosigkeit und rappelten sich nur langsam und mühselig wieder auf. Was logisch ist, dass das nicht schnell geht. Dazu kam eine völlig neue Rechtsordnung. All das sind so gravierende, für einige sogar traumatische Vorgänge, wie es sie ihresgleichen sucht. Das kann man mit keinem geschichtlichen Vorgang im Westen vergleichen. Und wenn einige jetzt sagen, mein Gott, das ist alles über 30 Jahre her, da muss man antworten, nein, die (inneren oder innerlichen) Folgen dieser gravierenden Umwälzungen reichen bis in die heutige Generation hinein und werden auch noch eine lange Zeit andauern.

Natürlich sind das aus der Ferne betrachtet alles keine Gründe, mit Rechtsextremisten Schulter an Schulter mitzumarschieren, aber es sind Umstände, die man bei der Analyse der Motivlage dieser Leute dringend berücksichtigen sollte. Nur, weil Sie danach fragten.
Zuletzt geändert von Selina am Di 18. Sep 2018, 12:07, insgesamt 1-mal geändert.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54488
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Di 18. Sep 2018, 12:05

jack000 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 12:54)

Nun, auch der erfolgreiche Familienvater hat auch Angst wenn sein Töchterchen unterwegs ist da die Gefahr für Mädchen im öffentlichen Raum deutlich gestiegen ist. Oder der Bahnfahrer in der schwäbischen Provinz, zuvor ein Hort der Glückseeligkeit nun aber einen Bahnhof hat der von Flüchtlingen besetzt hat. Der Zeitungsleser, der schon im lokalen Käseblatt immer von Messerstechereien und Übergriffen auf Frauen liest. Der Steuerzahler, der sich fragt weswegen wie durch diese Leute ca. 50 Mrd € den Steuerzahler weggenommen werden müssen.
=> Der Wähler sucht nach Antworten darauf und nach einem Weg wie er sich an den Schuldigen durch Wählen rächen kann!

Diese ewige Dramatisierei wird langsam langweilig. Von "ständigen Überfällen auf Mädchen" oder "Messerstechereien" wirst du wohl in der NPD-Postille lesen, weiter geteilt auf die kleinen Käseblättchen der AfD. "Der Wähler", für den du hier sprichst, ist der, der im Feinripphemd vorm Fernseher sitzt und in der Kneipe am Stammtisch röhrt "Die Flüchtlinge überfallen alles und jeden, es braucht einen kleinen Adolf, der mal wieder aufräumt".

Extremisten zeichnen sich dadurch aus, daß sie Weltuntergangsszenarien zeichnen, die schlichtweg nicht existieren.
Zuletzt geändert von zollagent am Di 18. Sep 2018, 12:13, insgesamt 1-mal geändert.
Marmelada
Beiträge: 9023
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Marmelada » Di 18. Sep 2018, 12:11

jack000 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 12:54)

Nun, auch der erfolgreiche Familienvater hat auch Angst wenn sein Töchterchen unterwegs ist da die Gefahr für Mädchen im öffentlichen Raum deutlich gestiegen ist. Oder der Bahnfahrer in der schwäbischen Provinz, zuvor ein Hort der Glückseeligkeit nun aber einen Bahnhof hat der von Flüchtlingen besetzt hat. Der Zeitungsleser, der schon im lokalen Käseblatt immer von Messerstechereien und Übergriffen auf Frauen liest. Der Steuerzahler, der sich fragt weswegen wie durch diese Leute ca. 50 Mrd € den Steuerzahler weggenommen werden müssen.
=> Der Wähler sucht nach Antworten darauf und nach einem Weg wie er sich an den Schuldigen durch Wählen rächen kann!
Und so wählt sich der kognitiv herausgeforderte Wähler geschwind mal eine Autokratie herbei, denn Rache ist Blutwurst.

http://www.schleckysilberstein.com/2018 ... einer-tur/
Diesen Absatz schreibe ich fett, weil er wichtig ist: Wenn autokratische Parteien einmal an der Macht sind, dann ist der Weg zurück sehr, sehr schwer. Damit richte ich mich vor allem an die Wechsel- und Protestwähler, die glauben, man könne Autokraten nach vier Jahren einfach so wieder abwählen. Während Demokraten versuchen, aus den bestehenden Strukturen das Beste zu machen, bauen Autokraten den Staat um. Richter- und Intendanten-Posten werden mit Günstlingen besetzt, ebenso lassen sich aus der Regierung heraus auch sehr bequem Pressegesetze ändern. Ein Blick nach Polen und Ungarn lohnt sich. Die Kritik, die es braucht, um eine autokratische Regierung wieder abzuwählen, wird im Keim erstickt, während die Probleme des Landes exklusiv einer Minderheit, zum Beispiel Flüchtlingen zugeschrieben werden. Das ist nicht besonders originell. Das haben schon die Nazis von viel älteren Diktaturen kopiert.
Aber kein Problem, hinterher -wenn es ein "Hinterher" geben sollte- hat man eben von nichts gewusst. Die Demokröten waren irgendwie schuld.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7596
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Di 18. Sep 2018, 12:14

Die Flüchtlingsfrage ist dabei immer nur vorgeschoben. Rechtsextremismus und rechtsradikales Denken in der Neuen Rechten einschließlich AfD würde es auch ohne Flüchtlinge geben. Dann wären die Sündenböcke eben andere.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27455
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon jack000 » Di 18. Sep 2018, 12:42

zollagent hat geschrieben:(18 Sep 2018, 13:05)

Diese ewige Dramatisierei wird langsam langweilig. Von "ständigen Überfällen auf Mädchen" oder "Messerstechereien" wirst du wohl in der NPD-Postille lesen, weiter geteilt auf die kleinen Käseblättchen der AfD. "Der Wähler", für den du hier sprichst, ist der, der im Feinripphemd vorm Fernseher sitzt und in der Kneipe am Stammtisch röhrt "Die Flüchtlinge überfallen alles und jeden, es braucht einen kleinen Adolf, der mal wieder aufräumt".

Extremisten zeichnen sich dadurch aus, daß sie Weltuntergangsszenarien zeichnen, die schlichtweg nicht existieren.

Allein deine Aussage letztens das nur ein paar hundert Kriminelle unter den Flüchtlingen seihen zeigt, in welcher Scheinwelt du lebst:

Deine NPD-Postille (Natürlich alles frei erfunden):
Kollegin in Gaststätte vergewaltigt
Von George Stavrakis 17. September 2018 - 16:38 Uhr

Ein Mitarbeiter aus der Spülküche soll eine Kollegin in einer Stuttgarter Gaststätte vergewaltigt haben. Jetzt steht der Mann vor Gericht und sorgt für Kopfschütteln.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 94ac4.html

Mutmaßlicher Sextäter auf der Flucht
Von George Stavrakis 18. September 2018 - 13:21 Uhr

Am Dienstag sollte in Stuttgart der Prozess gegen einen mutmaßlichen Vergewaltiger beginnen. Doch der Mann, der auf freiem Fuß war, ist untergetaucht.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 9ea71.html

Exhibitionist belästigt Frauen in der Eberhardstraße
Von red/aim 18. September 2018 - 12:38 Uhr

Ein Mann hat nahe der Eberhardstraße in Stuttgart-Mitte drei Frauen beobachtet und sich währenddessen selbst befriedigt. Die Polizei sucht nach dem Exhibitionisten.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... ba6f5.html

Könnte aber auch die Stuttgarter Zeitung von heute gewesen sein :? Was erwartest du denn wenn die Leute sowas quasi jeden Tag lesen? Es senkt nicht gerade die Bereitschaft AfD zu wählen. Der Säufer mit dem Feinrippware auf dem Sofa vorm Fernseher liest keine Stuttgarter Zeitung, sondern gar nix.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3950
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon becksham » Di 18. Sep 2018, 12:49

jack000 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 13:42)

Allein deine Aussage letztens das nur ein paar hundert Kriminelle unter den Flüchtlingen seihen zeigt, in welcher Scheinwelt du lebst:

Deine NPD-Postille (Natürlich alles frei erfunden):

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 94ac4.html


https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 9ea71.html


https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... ba6f5.html

Könnte aber auch die Stuttgarter Zeitung von heute gewesen sein :? Was erwartest du denn wenn die Leute sowas quasi jeden Tag lesen? Es senkt nicht gerade die Bereitschaft AfD zu wählen. Der Säufer mit dem Feinrippware auf dem Sofa vorm Fernseher liest keine Stuttgarter Zeitung, sondern gar nix.

Kriminalität geht zurück
Die Angst ist 65 Mal so groß wie die Gefahr

Die Furcht vor Gewalttaten steigt seit Jahren. Wissenschaftler zeigen jedoch, dass die Realität eine andere ist. Die subjektive Angst sei 65 Mal so hoch wie die reale Gefahr, belegt eine Studie aus Bochum.

https://www.n-tv.de/panorama/Die-Angst- ... 26584.html
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54488
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Di 18. Sep 2018, 12:55

jack000 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 13:42)

Allein deine Aussage letztens das nur ein paar hundert Kriminelle unter den Flüchtlingen seihen zeigt, in welcher Scheinwelt du lebst:

Deine NPD-Postille (Natürlich alles frei erfunden):

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 94ac4.html


https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 9ea71.html


https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... ba6f5.html

Könnte aber auch die Stuttgarter Zeitung von heute gewesen sein :? Was erwartest du denn wenn die Leute sowas quasi jeden Tag lesen? Es senkt nicht gerade die Bereitschaft AfD zu wählen. Der Säufer mit dem Feinrippware auf dem Sofa vorm Fernseher liest keine Stuttgarter Zeitung, sondern gar nix.

Solche Listchen könnte man auch für deine Kameraden erstellen. Dafür bin ich mir aber zu schade. ich wohne im Einzugsbereich einer Flüchtlingsunterkunft, ein naher Verwandter von mir arbeitet dort und es gibt in unserer Kreisstadt NULL Probleme mit diesen Leuten. Dein ewiges Hetzen zeigt nur, daß du krampfhaft nach Gründen suchst, die humanitären Grundlagen unseres Staates zu untergraben, eben das, was Rechtsradikale schon seit der Gründung der Bundesrepublik permanent versuchen. Was meinst du, wie lang wäre die Liste, wenn wir all diejenigen, die sich straffrei benehmen, auflisten würden? Vielleicht sind das sogar mehr als du Kameraden in diesem Land hast. Vielleicht spuckt Ihr deswegen Gift und Galle.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8274
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Di 18. Sep 2018, 12:59

becksham hat geschrieben:(18 Sep 2018, 13:49)

Kriminalität geht zurück

https://www.n-tv.de/panorama/Die-Angst- ... 26584.html

Wenn die Angst nicht größer als die tatsächliche Gefahr wäre, würde kein Mensch Rauchmelder einbauen, Kleinkindern auf dem Spielplatz Fahrradhelme aufsetzen oder die Gemeinde Wege und Treppenanlagen sperren, weil irgendwo eine Stufe locker ist.
Es ist Deutscvhland hier!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54488
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Di 18. Sep 2018, 13:01

Quatschki hat geschrieben:(18 Sep 2018, 13:59)

Wenn die Angst nicht größer als die tatsächliche Gefahr wäre, würde kein Mensch Rauchmelder einbauen, Kleinkindern auf dem Spielplatz Fahrradhelme aufsetzen oder die Gemeinde Wege und Treppenanlagen sperren, weil irgendwo eine Stufe locker ist.

Eben, trotz aller Alarmschreie, wie oft brennt es tatsächlich? Unsere Republik steht nun mal nicht in Flammen, schon gar nicht wegen Ausländern, genau das aber versuchen uns die Rechtsdraußen unterzujubeln.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11083
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Cat with a whip » Di 18. Sep 2018, 13:01

Selina hat geschrieben:(18 Sep 2018, 13:14)

Die Flüchtlingsfrage ist dabei immer nur vorgeschoben. Rechtsextremismus und rechtsradikales Denken in der Neuen Rechten einschließlich AfD würde es auch ohne Flüchtlinge geben. Dann wären die Sündenböcke eben andere.


Klar. Aus der Anfangszeit, bevor dem Bürgerkrieg in Syrien zum Exodus führte, erinnert man sich an die Wahlplakate mit denen die AfD Angst vor Einbruchskriminalität schürte. Da war der Feind der Pole oder der Balkanese. Oder es war angeblich kein Geld für die Oma da weil es die Griechen bekamen usw.
Aus Sicht der AfD muß eigentlich immer die soziale und körperliche Sicherheit durch den Fremden gefährdet sein, anders geht's nicht.
Und Schuld haben daran nach AfD-Version natürlich immer auch die "Altparteien", die "Volksverräter". Die müssten natürlich dann in einer friedlichen Revolution durch etwas neues überwunden werden, also selbstredend durch eine Partei, die AfD. Unter echter gelebter Demokratie verstehen die AfD-Strategen dann auch dass das Fußvolk schonmal Spielzeuggalgen für die "Volksfeinde" der "Altparteien" bastelt, Journalisten auf die Straße zerren möchte und Schwarzafrikaner mit Affenlauten begrüßt werden.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54488
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Di 18. Sep 2018, 13:05

Cat with a whip hat geschrieben:(18 Sep 2018, 14:01)

Klar. Aus der Anfangszeit, bevor dem Bürgerkrieg in Syrien zum Exodus führte, erinnert man sich an die Wahlplakate mit denen die AfD Angst vor Einbruchskriminalität schürte. Da war der Feind der Pole oder der Balkanese. Oder es war angeblich kein Geld für die Oma da weil es die Griechen bekamen usw.
Aus Sicht der AfD muß eigentlich immer die soziale und körperliche Sicherheit durch den Fremden gefährdet sein, anders geht's nicht.
Und Schuld haben daran nach AfD-Version natürlich immer auch die "Altparteien", die "Volksverräter". Die müssten natürlich dann in einer friedlichen Revolution durch etwas neues überwunden werden, also selbstredend durch eine Partei, die AfD. Unter echter gelebter Demokratie verstehen die AfD-Strategen dann auch dass das Fußvolk schonmal Spielzeuggalgen für die "Volksfeinde" der "Altparteien" bastelt, Journalisten auf die Straße zerren möchte und Schwarzafrikaner mit Affenlauten begrüßt werden.

...oder nach ihnen getreten wird.
Humelix33
Beiträge: 278
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Humelix33 » Di 18. Sep 2018, 13:06

Selina hat geschrieben:(18 Sep 2018, 13:14)

Die Flüchtlingsfrage ist dabei immer nur vorgeschoben. Rechtsextremismus und rechtsradikales Denken in der Neuen Rechten einschließlich AfD würde es auch ohne Flüchtlinge geben. Dann wären die Sündenböcke eben andere.


Das ist genau so eine Art Märchen und Schönrederei, wie gewisse Dinge, die von den Rechtsextremen kommen, das sich scheinbar hartnäckig mental eingebrannt hat. Die Sylvesternacht 2015 hat die AfD wiederbelebt, weil der Diskurs entsprechend war, wenn es um Flüchtlinge oder doch Migranten trotz Aslybegehrens inklusive der Entscheidung Merkel's aus dem damaligen September, da kam dann alles raus, das es eben auch kritisch gesehen wird, und man diese Kritik im Zusammenhang mit dem Vorfall dann auch "endlich" frei äußern konnte, von da an kam die AfD erst richtig in Schwung, von 3,5%, vor der Sylvesternacht. Und das Märchen, das da nur Unterbelichtete und Abgehängte dabei sind, wurde bereits mehrfach widerlegt. Man kann es sich noch so sehr, vor allem seitens der SPD/Grüne/Linke, schönreden wollen, solange man nicht entsprechend verbesserungswürde Maßnahmen im Asylrecht herbeiführt, vor allem, was die Durchführung an Abschiebungen angeht, und der anzuwendenen Härte, bei Weigerungen und Ausreden, wenn du dann eben einen Täter nachher hast, der jemanden umbringt, obwohl er schon längst hätte abgeschoben werden müssen, hast du den Jackpot, was Unverständnis und Zweifel am Rechtsstaat angehen, wenn der Rechtsstaat schon längst vorher eine Abschiebung endgültig festgestellt hat, und durch alle Instanzen gegangen wurde, diese aber nicht durchgezogen wird.

Wenn es wirklich um eine rechtsextreme Ideologie gehen würde, hätten die NPD und andere ähnliche Parteien, weitaus mehr Anhänger, vor AfD Gründung, haben müssen, hatten sie weder offiziell, noch bei den Wahlen wo jeder geheim sein Kreuz macht, als quasi Denkzettel für schlechte Politik der Regierungsparteien, gab es also nicht. Und das ist ja bei weitem nicht schlimm, dass die Anhängerschaft so klein war und ist, da sind wir uns doch wohl einig, oder?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54488
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Di 18. Sep 2018, 13:12

Humelix33 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 14:06)

Das ist genau so eine Art Märchen und Schönrederei, wie gewisse Dinge, die von den Rechtsextremen kommen, das sich scheinbar hartnäckig mental eingebrannt hat. Die Sylvesternacht 2015 hat die AfD wiederbelebt, weil der Diskurs entsprechend war, wenn es um Flüchtlinge oder doch Migranten trotz Aslybegehrens inklusive der Entscheidung Merkel's aus dem damaligen September, da kam dann alles raus, das es eben auch kritisch gesehen wird, und man diese Kritik im Zusammenhang mit dem Vorfall dann auch "endlich" frei äußern konnte, von da an kam die AfD erst richtig in Schwung, von 3,5%, vor der Sylvesternacht. Und das Märchen, das da nur Unterbelichtete und Abgehängte dabei sind, wurde bereits mehrfach widerlegt. Man kann es sich noch so sehr, vor allem seitens der SPD/Grüne/Linke, schönreden wollen, solange man nicht entsprechend verbesserungswürde Maßnahmen im Asylrecht herbeiführt, vor allem, was die Durchführung an Abschiebungen angeht, und der anzuwendenen Härte, bei Weigerungen und Ausreden, wenn du dann eben einen Täter nachher hast, der jemanden umbringt, obwohl er schon längst hätte abgeschoben werden müssen, hast du den Jackpot, was Unverständnis und Zweifel am Rechtsstaat angehen, wenn der Rechtsstaat schon längst vorher eine Abschiebung endgültig festgestellt hat, und durch alle Instanzen gegangen wurde, diese aber nicht durchgezogen wird.

Wenn es wirklich um eine rechtsextreme Ideologie gehen würde, hätten die NPD und andere ähnliche Parteien, weitaus mehr Anhänger, vor AfD Gründung, haben müssen, hatten sie weder offiziell, noch bei den Wahlen wo jeder geheim sein Kreuz macht, als quasi Denkzettel für schlechte Politik der Regierungsparteien, gab es also nicht. Und das ist ja bei weitem nicht schlimm, dass die Anhängerschaft so klein war und ist, da sind wir uns doch wohl einig, oder?

Oh, es geht durchaus um eine rechtsextreme Ideologie. Und die allenthalben zu beobachtende Feindseligkeit gegen Fremde, vor allem gegen Asylanten, ist ein Symptom, wenn auch ein hervorstechendes für ALLE bisher gezeigten Ausprägungen der Rechtsradikalen, von NPD über DVU, Reps, bis jetzt zur AfD. Im Moment ziehen sie sich auf "Kriminelle" zurück, weil das nun mal eine gewisse Berechtigung hat, aber es ist nur ein kleiner Schritt bis zur Feststellung, daß eigentlich alle schon qua Herkunft kriminell sind. Auch diesen Werdegang hatten wir schon einmal mit einer Volksgruppe. Daß es nicht mehr Kreuze gab, lag schon an einer gewissen Schamhaftigkeit, denn niemand will sich offen zu den "Schmuddelkindern" bekennen, auch wenn sie insgeheim eben diesen Recht geben. Inzwischen ist das Gras halt länger geworden.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 18. Sep 2018, 13:12

Man sieht doch bereits an den Jacken der Leute auf AfD-Demos, an Tattoos und Sprüchen, dass da immer mehr offene Nazis drin sind.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31559
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Di 18. Sep 2018, 13:23

jack000 hat geschrieben:(18 Sep 2018, 12:54)

Nun, auch der erfolgreiche Familienvater hat auch Angst wenn sein Töchterchen unterwegs ist da die Gefahr für Mädchen im öffentlichen Raum deutlich gestiegen ist. Oder der Bahnfahrer in der schwäbischen Provinz, zuvor ein Hort der Glückseeligkeit nun aber einen Bahnhof hat der von Flüchtlingen besetzt hat. Der Zeitungsleser, der schon im lokalen Käseblatt immer von Messerstechereien und Übergriffen auf Frauen liest. Der Steuerzahler, der sich fragt weswegen wie durch diese Leute ca. 50 Mrd € den Steuerzahler weggenommen werden müssen.
=> Der Wähler sucht nach Antworten darauf und nach einem Weg wie er sich an den Schuldigen durch Wählen rächen kann!



Es ist anzunehmen, dass sich in der Menge der AfD Wähler auch ein Anteil Helikopter Eltern, wahnhaft Gestörte und mit Arithmetik nicht Vertaute befindet. Aber in einer Höhe von 17% aller Befragten gemäß Umfrage vom 17.9.?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste