Maaßen und die AfD

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31912
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon JJazzGold » Mi 10. Okt 2018, 18:02

Europa2050 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 18:28)

Ab nächster Woche wird man sich schon bemühen, einen Nachfolger zu finden - für Seehofer.


Das glaube ich zwar auch, aber schau dir die Kandidaten an! :rolleyes:
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3723
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Europa2050 » Mi 10. Okt 2018, 18:06

JJazzGold hat geschrieben:(10 Oct 2018, 19:02)

Das glaube ich zwar auch, aber schau dir die Kandidaten an! :rolleyes:


Das ist ja das Problem der CSU - die Köpfe. Kein Stratege mehr, kein „Um die Eckedenker“ kein Charismatiker...

Nur Verbalakrobaten ...
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Raul71
Beiträge: 1410
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Raul71 » Mi 10. Okt 2018, 21:49

Europa2050 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 19:06)

Das ist ja das Problem der CSU - die Köpfe. Kein Stratege mehr, kein „Um die Eckedenker“ kein Charismatiker...

Nur Verbalakrobaten ...

Wenn die CSU keine Köpfe hat, was haben dann die bayrischen Grünen? :D Trotzdem sind sie derzeit im Aufwind. Warum, weiß wirklich kein Mensch. Reine Protestwähler, wie die der AfD?
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3723
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Europa2050 » Mi 10. Okt 2018, 22:05

Raul71 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 22:49)

Wenn die CSU keine Köpfe hat, was haben dann die bayrischen Grünen? :D Trotzdem sind sie derzeit im Aufwind. Warum, weiß wirklich kein Mensch. Reine Protestwähler, wie die der AfD?


Ja, bei den Grünen (in Bayern) sammeln sich zur Zeit Leute, die eine Gegenposition zur Nationalisierung der CSU suchen, auch aus dem „Mittespektrum“ der CSU. Also auch eine Art „Protestwähler.
Liegt auch daran, dass SPD, FDP und auch Linke in Bayern kein richtiges Standing haben, während die Grünen seit Jahrzehnten zumindestens Wirbel machen.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Raul71
Beiträge: 1410
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Raul71 » Mi 10. Okt 2018, 22:10

Europa2050 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 23:05)

Ja, bei den Grünen (in Bayern) sammeln sich zur Zeit Leute, die eine Gegenposition zur Nationalisierung der CSU suchen, auch aus dem „Mittespektrum“ der CSU. Also auch eine Art „Protestwähler.
Liegt auch daran, dass SPD, FDP und auch Linke in Bayern kein richtiges Standing haben, während die Grünen seit Jahrzehnten zumindestens Wirbel machen.
Paradox, da die Politik der Grünen, mit der Afd zusammen, den größten Protest hervorrufen müsste. ;)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70912
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Alexyessin » Mo 5. Nov 2018, 12:47

Jetzt doch noch vorzeitiger Ruhestand.
Naja, wer nachtreten muss...............
https://www.sueddeutsche.de/politik/maa ... 1Liv4Jpdas
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon zollagent » Mo 5. Nov 2018, 13:11

Raul71 hat geschrieben:(10 Oct 2018, 23:10)

Paradox, da die Politik der Grünen, mit der Afd zusammen, den größten Protest hervorrufen müsste. ;)

Aus welchen Gründen müßte sie das?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3723
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Europa2050 » Mo 5. Nov 2018, 13:19

Alexyessin hat geschrieben:(05 Nov 2018, 12:47)

Jetzt doch noch vorzeitiger Ruhestand.
Naja, wer nachtreten muss...............
https://www.sueddeutsche.de/politik/maa ... 1Liv4Jpdas


Warum beschleicht mich gerade das Gefühl, dass wir den Maaßen noch als Gauland-Nachfolger erleben werden?
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70912
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Alexyessin » Mo 5. Nov 2018, 13:25

Europa2050 hat geschrieben:(05 Nov 2018, 13:19)

Warum beschleicht mich gerade das Gefühl, dass wir den Maaßen noch als Gauland-Nachfolger erleben werden?


Meinst du, der würde zur AfD gehen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3723
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Europa2050 » Mo 5. Nov 2018, 13:32

Alexyessin hat geschrieben:(05 Nov 2018, 13:25)

Meinst du, der würde zur AfD gehen?


Kenne den Menschen nicht, lege auch keinen Wert drauf.

Aber warum sonst legt er nach und geniest nicht den Königsweg, den man ihm gebaut hat, riskiert seinen neuen Job.

Ich fürchte, der baut sich gerade das dazu nötige Image für die zweite Karriere auf.

Vielleicht hör ich aber auch das Gras wachsen.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6451
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Kritikaster » Mo 5. Nov 2018, 13:52

Alexyessin hat geschrieben:(05 Nov 2018, 13:25)

Meinst du, der würde zur AfD gehen?

So ein "aufRECHTER" Toitscher, der als Märtyrer der Partei eine Karrierefortsetzung im verhassten "System" für die "gute Sache" geopfert hat ... doch, der käme bei manchen in der Partei sicher gut an.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2134
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Vongole » Mo 5. Nov 2018, 14:49

Kritikaster hat geschrieben:(05 Nov 2018, 13:52)

So ein "aufRECHTER" Toitscher, der als Märtyrer der Partei eine Karrierefortsetzung im verhassten "System" für die "gute Sache" geopfert hat ... doch, der käme bei manchen in der Partei sicher gut an.


Seine Abschiedsrede liest sich jedenfalls wie ein Bewerbungschreiben, und seine Kontakte zur AfD erscheinen in ganz neuem Licht.
Was immer der Mann schützen wollte, die Verfassung war es nicht.
Raul71
Beiträge: 1410
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Raul71 » Mo 5. Nov 2018, 14:50

Europa2050 hat geschrieben:(05 Nov 2018, 13:19)

Warum beschleicht mich gerade das Gefühl, dass wir den Maaßen noch als Gauland-Nachfolger erleben werden?
Es ist eine Sauerei, den obersten Verfassungsschützer mit dieser Partei in einen Zusammenhang zu bringen. Der Mann hat beneidenswertes Rückgrat und hat sich von dieser schleimigen Politiksuppe nicht beeindrucken lassen. Teile der absoluten Loser-SPD wollten da die entsprechende Suppe kochen und sind furchtbar auf die Schnauze gefallen. Der Bericht Maaßens sagt alles aus. Dass man extrem verkrampft, vor allem durch die SPD, an der GRoKO trotzdem festhält, versteht sich ja von selbst. ;)
Anscheinend will er sich freiwillig zurückziehen. Man kann ihm nur das Beste wünschen
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70912
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Alexyessin » Mo 5. Nov 2018, 14:54

Raul71 hat geschrieben:(05 Nov 2018, 14:50)

Es ist eine Sauerei, den obersten Verfassungsschützer mit dieser Partei in einen Zusammenhang zu bringen.


Diesen Zusammenhang hat Maaßen von ganz alleine hergestellt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2134
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Vongole » Mo 5. Nov 2018, 14:55

Raul71 hat geschrieben:(05 Nov 2018, 14:50)

Es ist eine Sauerei, den obersten Verfassungsschützer mit dieser Partei in einen Zusammenhang zu bringen. Der Mann hat beneidenswertes Rückgrat und hat sich von dieser schleimigen Politiksuppe nicht beeindrucken lassen. Teile der absoluten Loser-SPD wollten da die entsprechende Suppe kochen und sind furchtbar auf die Schnauze gefallen. Der Bericht Maaßens sagt alles aus. Dass man extrem verkrampft, vor allem durch die SPD, an der GRoKO trotzdem festhält, versteht sich ja von selbst. ;)
Anscheinend will er sich freiwillig zurückziehen. Man kann ihm nur das Beste wünschen


Ihr Post passt besser dahin: :cool:
viewtopic.php?f=15&p=4334088#p4334088
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3723
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Europa2050 » Mo 5. Nov 2018, 15:07

Alexyessin hat geschrieben:(05 Nov 2018, 14:54)

Diesen Zusammenhang hat Maaßen von ganz alleine hergestellt.


Ich sehe da - natürlich nicht in den Personen und den Details - Parallelen zum Fall Schönhuber.
Anerkannte Person des öffentlichen Lebens bekommt mit zunehmendem Alter Gesellschaftsfrust und macht sein „nationalistisches Coming-out“. Wird danach von der Gesellschaft entsprechend behandelt und wandelt seine Opferrolle in eine politische Rechtsaussenkarriere um, bei der ihm sein vormaliges gesellschaftliches Standing dient.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2134
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Vongole » Mo 5. Nov 2018, 15:08

Seehofer hat Maaßen mit sofortiger Wirkung in den einstweiligen Ruhestand versetzt.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 36835.html
sünnerklaas
Beiträge: 2051
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon sünnerklaas » Mo 5. Nov 2018, 15:33

Vongole hat geschrieben:(05 Nov 2018, 14:49)

Seine Abschiedsrede liest sich jedenfalls wie ein Bewerbungschreiben, und seine Kontakte zur AfD erscheinen in ganz neuem Licht.
Was immer der Mann schützen wollte, die Verfassung war es nicht.


Als Beamter ist er zur besonderen Loyalität verpflichtet. Diese besondere Loyalität ist immer weniger erkennbar. Seine "Abschiedsrede" ist disziplinarrechtlich relevant, seine Versetzung in den einstweiligen Ruhestand nur richtig. Innenminister Seehofer konnte gar nicht anders.

Übrigens: Meuthen hat Maaßen direkt zur Mitarbeit in der AfD eingeladen. Für die AfDler ist Maaßen ein märtyriges Geschenk. Opfer-Mimi-Mimi-Suhle ist gleich mitgeliefert. Man schaue her: der Herr AfD-Profressor zeigt den Appen Arm. :D
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 3130
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon holymoly » Mo 5. Nov 2018, 15:36

Vongole hat geschrieben:(05 Nov 2018, 15:08)

Seehofer hat Maaßen mit sofortiger Wirkung in den einstweiligen Ruhestand versetzt.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 36835.html

Tja...am Ende wird der doktrierte Main Stream an der Wahrheit scheitern.
Ein fähiger Mann mit viel viel Wissen....in der AFD bestimmt und mit Recht Willkommen.
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 3130
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon holymoly » Mo 5. Nov 2018, 15:40

sünnerklaas hat geschrieben:(05 Nov 2018, 15:33)

Als Beamter ist er zur besonderen Loyalität verpflichtet. Diese besondere Loyalität ist immer weniger erkennbar. Seine "Abschiedsrede" ist disziplinarrechtlich relevant, seine Versetzung in den einstweiligen Ruhestand nur richtig. Innenminister Seehofer konnte gar nicht anders.

Übrigens: Meuthen hat Maaßen direkt zur Mitarbeit in der AfD eingeladen. Für die AfDler ist Maaßen ein märtyriges Geschenk. Opfer-Mimi-Mimi-Suhle ist gleich mitgeliefert. Man schaue her: der Herr AfD-Profressor zeigt den Appen Arm. :D


Loyalität ersetzt nicht die Aufrichtigkeit.
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste