Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22378
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 1. Apr 2015, 17:29

Hooligan » vor 2 Minuten hat geschrieben:Nicht nach Bedarf. Das ist genau festgelegt.


Ja, eben nach Bedarf ...
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Demolit

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon Demolit » Mi 1. Apr 2015, 17:32

ThorsHamar » Mi 1. Apr 2015, 17:25 hat geschrieben:
Echt philosophisch bahnbrechend wäre allein eine vollständige Distanzierung vom AT. :cool:


ja?

Distanzierst ! du dich auch vom Neandertaler......? Von dem was vor dir war ...?

Du rennst total ins Irre , und meinst du würdest was merken..

echt ;)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22378
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 1. Apr 2015, 17:32

Hooligan » vor 9 Minuten hat geschrieben:Mitnichten, einen einheitlichen Islam gibts nicht. ....


Mein Reden ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Demolit

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon Demolit » Mi 1. Apr 2015, 17:34

ThorsHamar » Mi 1. Apr 2015, 17:29 hat geschrieben:
Ja, eben nach Bedarf ...


nein, eben nicht nach Bedarf , sondern durch nachdenken vieler sehr kluger Köpfe und den Debatten darüber, die nicht nach Bedarf sondern mit Interessen, die austariert werden mussten, geführt wurden.
Demolit

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon Demolit » Mi 1. Apr 2015, 17:35

ThorsHamar » Mi 1. Apr 2015, 17:32 hat geschrieben:
Mein Reden ....


und bedeutet jetzt was ?..Wir ziehen die Lottozahlen oder so ? :)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22378
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 1. Apr 2015, 17:37

Demolit » vor weniger als einer Minute hat geschrieben:
ja?

Distanzierst ! du dich auch vom Neandertaler......? Von dem was vor dir war ...?

Du rennst total ins Irre , und meinst du würdest was merken..

echt ;)


:D iss ja gut .... mach mal ohne mich weiter.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Hooligan

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon Hooligan » Mi 1. Apr 2015, 17:38

ThorsHamar » Mi 1. Apr 2015, 17:29 hat geschrieben:
Ja, eben nach Bedarf ...

Du kapierst es nicht. Sämtliche christliche Aggressionen berufen sich NICHT auf den Nazarener und seine Lehre, sondern nur auf das AT. Das machten die Kreuzzügler so und der Antisemit Martin Luther auch, obwohl er wissen musste, dass das AT von der Tora kommt. Gegen Juden hetzen konnte er, aber wenn ihm ihre Religion nützlich war, hatte er keine Skrupel.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22378
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 1. Apr 2015, 17:50

Hooligan » vor 6 Minuten hat geschrieben:Du kapierst es nicht. Sämtliche christliche Aggressionen berufen sich NICHT auf den Nazarener und seine Lehre, sondern nur auf das AT. Das machten die Kreuzzügler so und der Antisemit Martin Luther auch, obwohl er wissen musste, dass das AT von der Tora kommt. Gegen Juden hetzen konnte er, aber wenn ihm ihre Religion nützlich war, hatte er keine Skrupel.


Solange Du nicht kapierst, dass das Christentum nun mal aus AT und NT besteht und es nicht geht, dass bei " Gott mit uns" - Bedarf das Unbequeme einfach ausgeblendet wird, gibt es keinen Grund, dem Islam sowas vorzuwerfen.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Zweiundvierzig

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon Zweiundvierzig » Mi 1. Apr 2015, 18:00

Keoma » Mi 1. Apr 2015, 10:23 hat geschrieben:
Ja, ja, die gute alte Zeit.

Natürlich muss man Mohammed im Spiegel der Zeit sehen, nur Stifter einer Weltreligion hätt's nicht gebraucht.


Warum nicht? Die Menschheit versucht doch auch heute noch, sich selbst zentral zu organisieren und hat diesbezüglich schon Glaubenssätze wie z.B. die AEMR proklamiert. Die weltliche Herrschaft setzt(e) klassischerwrise auf Rechtspositivismus, keine naturrechtlichen oder anderweitig höheren Werte.

Mohammed -egal ob als konkrete historische Person oder als abstrakte Personifikation bzw. Allegorie- hat hauptsächlich den Versuch unternommen, sein absolutes Dogma militärisch durchzusetzen. Manche Teile der Menschheit verfolgen derzeit den gleichen bellizistischen Weg, um universale/absolute Menschenrechte mit oder ohne den Auftrag von entsprechenden (und ohnehin undemokratisch organisierten!) internationalen Organisationen durchzusetzen.

Das kann man gut oder schlecht finden. Letztenendes sind Zentralisierungsbestrebungen jeder Herrschaftsordnung innewohnend... da stellen selbst westliche Demokratien keine Ausnahme dar.
Hooligan

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon Hooligan » Mi 1. Apr 2015, 18:20

ThorsHamar » Mi 1. Apr 2015, 17:50 hat geschrieben:Solange Du nicht kapierst, dass das Christentum nun mal aus AT und NT besteht und es nicht geht, dass bei " Gott mit uns" - Bedarf das Unbequeme einfach ausgeblendet wird, gibt es keinen Grund, dem Islam sowas vorzuwerfen.

Trotz des gemeinsamen Ursprungs, basieren Christentum und Islam auf recht unterschiedlichen Konzepten. Eine "Gleichbehandlung der Betrachtungen", wie du sie anscheinend forderst, ist nicht sinnvoll. Die Trennung zwischen Diesseits und Jenseits ist im Islam viel strikter. Wo das Christentum versucht, bereits im Hier und Jetzt, zumindest einen Teil Gottes Liebe seiner Schöpfung zukommen zu lassen, verschiebt der Islam das alles auf das Paradies. Die geringere Abstraktheit des Islam ist ein Grund dafür, dass er für spirituell Suchende viel attraktiver ist als das Christentum. Ich habe schon einige Ex-Christen kennengelernt, die Moslems geworden sind.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22378
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 1. Apr 2015, 19:23

Hooligan » vor 59 Minuten hat geschrieben:Trotz des gemeinsamen Ursprungs, basieren Christentum und Islam auf recht unterschiedlichen Konzepten. Eine "Gleichbehandlung der Betrachtungen", wie du sie anscheinend forderst, ist nicht sinnvoll. Die Trennung zwischen Diesseits und Jenseits ist im Islam viel strikter. Wo das Christentum versucht, bereits im Hier und Jetzt, zumindest einen Teil Gottes Liebe seiner Schöpfung zukommen zu lassen, verschiebt der Islam das alles auf das Paradies. Die geringere Abstraktheit des Islam ist ein Grund dafür, dass er für spirituell Suchende viel attraktiver ist als das Christentum. Ich habe schon einige Ex-Christen kennengelernt, die Moslems geworden sind.


Mir geht es nicht um konzeptionelle Gemeinsamkeiten oder Unterschiede.
Ich finde es nahezu grotesk, wenn sich die Protagonisten der konkurrierenden Betvereine gegenseitig vorhalten, wer denn nun näher am gottgefälligen Menschen sei ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon JFK » Mi 1. Apr 2015, 19:26

ThorsHamar » Mi 1. Apr 2015, 20:23 hat geschrieben:
Mir geht es nicht um konzeptionelle Gemeinsamkeiten oder Unterschiede.
Ich finde es nahezu grotesk, wenn sich die Protagonisten der konkurrierenden Betvereine gegenseitig vorhalten, wer denn nun näher am gottgefälligen Menschen sei ....


Auf den Punkt, danke.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Hooligan

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon Hooligan » Mi 1. Apr 2015, 20:11

ThorsHamar » Mi 1. Apr 2015, 19:23 hat geschrieben:Mir geht es nicht um konzeptionelle Gemeinsamkeiten oder Unterschiede.
Ich finde es nahezu grotesk, wenn sich die Protagonisten der konkurrierenden Betvereine gegenseitig vorhalten, wer denn nun näher am gottgefälligen Menschen sei ....

Das liegt in der Natur der Sache. Ist etwa so, als würden ein FCB- und ein BVB-Fan sich darüber unterhalten, wer den deutschen Meistertitel verdient. Ich will dir ehrlich sagen: würde ich an Gott glauben, wäre ich eher Muslim denn Christ. Doch bin ich Atheist, stehe also über diesen Dingen.
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon PublicEye » Mi 1. Apr 2015, 21:21

Hooligan » Mi 1. Apr 2015, 21:11 hat geschrieben:Das liegt in der Natur der Sache. Ist etwa so, als würden ein FCB- und ein BVB-Fan sich darüber unterhalten, wer den deutschen Meistertitel verdient. Ich will dir ehrlich sagen: würde ich an Gott glauben, wäre ich eher Muslim denn Christ. Doch bin ich Atheist, stehe also über diesen Dingen.

Als Hindu wärst du ein pittbull. ;)
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon PublicEye » Mi 1. Apr 2015, 21:25

JFK » Mi 1. Apr 2015, 17:19 hat geschrieben:
Das sind die Bauernopfer die man verarscht hat.

Wer ist "man"?
Wenn du damit Mohammed gemeint hattest, dann ist das wohl nicht falsch.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon JFK » Mi 1. Apr 2015, 21:33

PublicEye » Mi 1. Apr 2015, 22:25 hat geschrieben:Wer ist "man"?
Wenn du damit Mohammed gemeint hattest, dann ist das wohl nicht falsch.


Nein die rattenfänger, wer Mohamads folgt weißt das nicht jeder scheinmoslem den Djihat aufrufen kann.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon PublicEye » Mi 1. Apr 2015, 21:52

JFK » Mi 1. Apr 2015, 22:33 hat geschrieben:
Nein die rattenfänger, wer Mohamads folgt weißt das nicht jeder scheinmoslem den Djihat aufrufen kann.

Mohammed anstatt Allah zu folgen ist übelster shirk, den Allah nicht vergibt...

Ausserdem, der djihäd ist jedem Mohammedaner vorgeschrieben, der muss nicht noch extra ausgerufen werden.

Es ging ja um Selbstmordattentäter, die islamisch falsch als Märtyrer bezeichnet werden, denen im Jenseits 72 huris versprochen wurden, die nach Gebrauch auf wundersame Weise immer wieder jungfräulich werden für den nächsten Einsatz.
Allah belohnt die, die sich mit "Gut und Blut" für Allahs Sache auf Erden einsetzen, auf besondere und bevorzugte Art und Weise.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22378
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 1. Apr 2015, 22:42

Hooligan » Heute 20:11 hat geschrieben:Das liegt in der Natur der Sache. Ist etwa so, als würden ein FCB- und ein BVB-Fan sich darüber unterhalten, wer den deutschen Meistertitel verdient.


Nee, das wäre so, als wenn die beiden Fangruppen die jeweils andere Mannschaft bezichtigen, gar keinen Fussball, sondern Tennis zu spielen.

Ich will dir ehrlich sagen: würde ich an Gott glauben, wäre ich eher Muslim denn Christ. Doch bin ich Atheist, stehe also über diesen Dingen.


Aha, den Eindruck machst Du überhaupt nicht ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22378
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon ThorsHamar » Mi 1. Apr 2015, 22:43

PublicEye » Heute 21:21 hat geschrieben:Als Hindu wärst du ein pittbull. ;)


:p
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Hat Mohammad mit Allah gesprochen?

Beitragvon Keoma » Do 2. Apr 2015, 06:28

Hooligan » Mi 1. Apr 2015, 21:11 hat geschrieben:Das liegt in der Natur der Sache. Ist etwa so, als würden ein FCB- und ein BVB-Fan sich darüber unterhalten, wer den deutschen Meistertitel verdient. Ich will dir ehrlich sagen: würde ich an Gott glauben, wäre ich eher Muslim denn Christ. Doch bin ich Atheist, stehe also über diesen Dingen.


Was ist denn am Islam besser?
Dass man haufenweise Riten zu befolgen hat?
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste