Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 310
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon McKnee » Di 7. Aug 2018, 17:37

Jekyll hat geschrieben:(07 Aug 2018, 18:35)

Ganz ruhig, Kardux. Erdo hat die russische Maschine nicht persönlich abgeschossen. Dahinter steckten die antidemokratischen, faschistoiden Militärs. Und denen hat er nach dem gescheiterten Putsch endgültig den Garaus gemacht. Der Mann ist absolut konsequent! Muss man ihm lassen. Ehre wem Ehre gebührt.


Dir ist bewußt, was du hier für einen Propagandamüll verbreitest!
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9992
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Jekyll » Di 7. Aug 2018, 17:39

McKnee hat geschrieben:(07 Aug 2018, 18:37)

Dir ist bewußt, was du hier für einen Propagandamüll verbreitest!
Sollte das jetzt eine Frage werden, oder ordnest du das einfach so an?
Say NO to racism and antisemitism!
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Welfenprinz » Di 7. Aug 2018, 17:45

Also beide Möglichkeiten -Erdogan genehmigt den Abschuss des russischen Jets , Erdogan hat keine Kontrolle über die Militärs und diese veranlassen den Abschuss- stellen der Staatsführung und ihren Institutionen kein gutes Zeugnis aus.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 310
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon McKnee » Di 7. Aug 2018, 17:47

Jekyll hat geschrieben:(07 Aug 2018, 18:39)

Sollte das jetzt eine Frage werden, oder ordnest du das einfach so an?


Wie wunderbar du deine Ablenkungstaktik fortführst!

Ich bin Demokrat und sichere dir hier jedes Wort das du aussprichst.

Um es dir Erdo-Jünger aber einfach zu machen ... es war keine Frage, weil Ausrufezeichen .... es war keine Anordnung, weil ich Demokrat ... tada .... es war eine Feststellung und du offenbarst, wie richtig sie ist.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9992
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Jekyll » Di 7. Aug 2018, 17:55

Balsamico hat geschrieben:(05 Aug 2018, 00:29)

WENN du (bzw. eher dein Verstand) realisieren würdest, dass es so wäre (dass Erdogan es zu weit getrieben hätte), was wäre dann? (MÖGLICH ist es ja)
Natürlich wäre das möglich, selbst bei einem Erdogan. Niemand ist perfekt. Immerhin ist der Mann kein Gott oder sowas. (Oder?)

  • Würdest du dich gegen den Strom stellen? Würdest du deinem Papa Paroli bieten?
Ja, würde ich. Das tue ich in gewisser Weise jetzt schon, nämlich gegen den Strom zu schwimmen. Sieht man auch hier im Forum. Tatsächlich tue ich nichts anderes, habe viel Übung darin.

Wärst du dann, wie viele deiner heldenhaften Landsleute, für die Wahrheit und Moral, freiwillig ein gemobbter, vielleicht sogar verfolgter, Opfertürke zweiter Klasse?
  • Oder würdest du mit aller Gewalt versuchen, die Erkenntnis aus deinem Kopf zu jagen? -Den Kopf ausschalten und das Denken anderen überlassen?

  • Hand aufs Herz, was wäre in diesem Fall?
    Wenn Erdogan es tatsächlich mal übertreiben sollte, d. h. wenn er mehr Schaden anrichten sollte als den Türken Nutzen zu bringen, dann wird er mit Sicherheit die Quittung dafür erhalten. Denn es geht hier nicht um Erdogan, sondern um das Wohl des türkischen Volkes. Ich denke, das weiß er auch.
    Say NO to racism and antisemitism!
    Benutzeravatar
    Jekyll
    Beiträge: 9992
    Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
    Benutzertitel: Je suis Jekyll

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon Jekyll » Di 7. Aug 2018, 17:59

    Welfenprinz hat geschrieben:(07 Aug 2018, 18:45)

    Also beide Möglichkeiten -Erdogan genehmigt den Abschuss des russischen Jets , Erdogan hat keine Kontrolle über die Militärs und diese veranlassen den Abschuss- stellen der Staatsführung und ihren Institutionen kein gutes Zeugnis aus.
    Was den Zustand vor dem gescheiterten Putsch angeht, mag das vielleicht zutreffend sein. Aber die Militärs sind mittlerweile "bereinigt", und die Türkei hat jetzt einen starken Präsidenten. Die Türkei ist nicht mehr die alte.
    Say NO to racism and antisemitism!
    Benutzeravatar
    Welfenprinz
    Beiträge: 8710
    Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
    Benutzertitel: Nec aspera terrent
    Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon Welfenprinz » Di 7. Aug 2018, 18:06

    Jekyll hat geschrieben:(07 Aug 2018, 18:59)

    und die Türkei hat jetzt einen starken Präsidenten. Die Türkei ist nicht mehr die alte.


    Den Satz kann man so erstmal ganz wertfrei stehen lassen.

    Welche Erwartungen und zukünftigen Entwicklungen verbindest du damit?
    Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
    Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
    Benutzeravatar
    McKnee
    Beiträge: 310
    Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
    Wohnort: Daheim

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon McKnee » Di 7. Aug 2018, 18:12

    Welfenprinz hat geschrieben:(07 Aug 2018, 19:06)

    Den Satz kann man so erstmal ganz wertfrei stehen lassen.

    Welche Erwartungen und zukünftigen Entwicklungen verbindest du damit?


    Nicht weniger als die Deutschen 1933
    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

    Albert Einstein
    Benutzeravatar
    Sole.survivor@web.de
    Beiträge: 7558
    Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
    Benutzertitel: Change Agent

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 7. Aug 2018, 21:44

    Jekyll hat geschrieben:(07 Aug 2018, 18:55)

    Natürlich wäre das möglich, selbst bei einem Erdogan. Niemand ist perfekt. Immerhin ist der Mann kein Gott oder sowas. (Oder?)

    Ja, würde ich. Das tue ich in gewisser Weise jetzt schon, nämlich gegen den Strom zu schwimmen. Sieht man auch hier im Forum. Tatsächlich tue ich nichts anderes, habe viel Übung darin.

    Wenn Erdogan es tatsächlich mal übertreiben sollte, d. h. wenn er mehr Schaden anrichten sollte als den Türken Nutzen zu bringen, dann wird er mit Sicherheit die Quittung dafür erhalten. Denn es geht hier nicht um Erdogan, sondern um das Wohl des türkischen Volkes. Ich denke, das weiß er auch.

    Es geht hier immerhin um eine Demokratie, Natomitglied. Irgendwann verliert er eine Wahl, tritt nicht mehr an oder versagt biologisch. Das ist der Lauf der Welt. Bis dahin erleben wir eine Türkei, die klassische Klischees bricht.
    Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
    Benutzeravatar
    Fuerst_48
    Beiträge: 4263
    Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
    Benutzertitel: Cogito, ergo sum

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon Fuerst_48 » Di 7. Aug 2018, 21:59

    Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(07 Aug 2018, 22:44)

    Es geht hier immerhin um eine Demokratie, Natomitglied. Irgendwann verliert er eine Wahl, tritt nicht mehr an oder versagt biologisch. Das ist der Lauf der Welt. Bis dahin erleben wir eine Türkei, die klassische Klischees bricht.

    Du hast Recht, Punkt für Punkt. Leider...
    Audi
    Beiträge: 3345
    Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon Audi » Di 7. Aug 2018, 22:28

    Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(07 Aug 2018, 22:44)

    Es geht hier immerhin um eine Demokratie, Natomitglied. Irgendwann verliert er eine Wahl, tritt nicht mehr an oder versagt biologisch. Das ist der Lauf der Welt. Bis dahin erleben wir eine Türkei, die klassische Klischees bricht.

    Als ob Nato Mitglied was besonderes ist ... Mal im Ernst
    Benutzeravatar
    Sole.survivor@web.de
    Beiträge: 7558
    Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
    Benutzertitel: Change Agent

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 7. Aug 2018, 22:30

    Audi hat geschrieben:(07 Aug 2018, 23:28)

    Als ob Nato Mitglied was besonderes ist ... Mal im Ernst

    Frag mal Georgia oder Youcryin ob sie Nato für egal halten.
    Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
    Benutzeravatar
    Jekyll
    Beiträge: 9992
    Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
    Benutzertitel: Je suis Jekyll

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon Jekyll » Mi 8. Aug 2018, 05:55

    Welfenprinz hat geschrieben:(07 Aug 2018, 19:06)

    Den Satz kann man so erstmal ganz wertfrei stehen lassen.

    Welche Erwartungen und zukünftigen Entwicklungen verbindest du damit?
    Erdogan hat sich als fähigster Politiker erwiesen (trotz seines geringeren Bildungsstands übrigens), den die Türkei in den letzten Jahrzehnten je hatte, vielleicht der fähigste nach Atatürk. Eine Türkei mit einem starken, fähigen Präsidenten wird sicherlich mehr Fortschritte erzielen als eine mit vielen unfähigen Parlamentariern.

    Erdoğan hat die Türkei in den vergangen zehn Jahren zu einem anderen, ja vielleicht besseren Land gemacht – auch wenn das seine Gegner nicht hören wollen. Viele Türken spüren die Änderung in ihren Geldbörsen. Immer noch gibt es Armut, aber die Lebenslage vieler Türken hat sich verbessert. Beinahe jeder kann sich Haus und Auto leisten, auch durch einen Premierminister, der sich stets gegen hohe Zinsen aussprach. Die private Verschuldung – das ist die andere Seite – ist hoch, ähnlich wie in Amerika. Aber wenn man in einem Land mit Wachstumsraten lebt, von denen europäische Länder nur träumen können, dann interessiert das erst einmal nicht. Unter Erdoğan erlebte das Land einen gigantischen Boom, vor allem in der Industrie und der Baubranche. Sogar AKP-Gegner räumen ein: Ja, er hat Straßen gebaut. Und eine Metro. Schulbücher sind kostenlos. Alle unter 18 Jahren haben automatisch eine Gesundheitsversicherung.
    [...]
    Es geht nicht nur um materiellen Wandel. Unter Erdoğan hat sich die Atmosphäre im Land verändert. Das Land entspannte sich, wurde weltoffener. 2005 wurde es zu einem EU-Beitrittskandidaten. Und das ausgerechnet unter einem konservativen Muslim. Sogar viele Liberale hatten das Gefühl, endlich durchatmen zu können in dem Land, das drei Militärputsche hinter sich hatte und in dem es so viele politische Tabus gab: den Kurdenkonflikt, den Genozid an den Armeniern, die Rechte der Minderheiten, die Macht des Militärs. Ausgerechnet der Konservative fing an, ein Tabu nach dem anderen aufzubrechen. Er näherte sich den Kurden an. Er entschuldigte sich sogar offiziell für das Massaker der türkischen Armee an Kurden in der Stadt Dersim in den Jahren 1937/38. Es folgten Geheimgespräche über einen Frieden mit den Kurden. Erdoğans Regierung sprach erstmals über die Rechte der Minderheiten. Er bewirkte, dass säkular gesinnte Snobs aus Istanbul anfingen, sich erstmals um die Rechte von Frauen mit Kopftuch Gedanken zu machen. Er brachte das Land dazu, über sich selbst zu staunen.
    https://www.zeit.de/2014/15/erdogan-tuerkei-wahl/seite-2

    Deutlich mehr Nutzen als Schaden.
    Say NO to racism and antisemitism!
    Benutzeravatar
    Welfenprinz
    Beiträge: 8710
    Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
    Benutzertitel: Nec aspera terrent
    Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon Welfenprinz » Mi 8. Aug 2018, 07:51

    Jekyll hat geschrieben:(08 Aug 2018, 06:55)

    Erdogan hat sich als fähigster Politiker erwiesen (trotz seines geringeren Bildungsstands übrigens), den die Türkei in den letzten Jahrzehnten je hatte, vielleicht der fähigste nach Atatürk. Eine Türkei mit einem starken, fähigen Präsidenten wird sicherlich mehr Fortschritte erzielen als eine mit vielen unfähigen Parlamentariern.

    https://www.zeit.de/2014/15/erdogan-tuerkei-wahl/seite-2

    Deutlich mehr Nutzen als Schaden.


    Das sind die Leistungen der Vergangenheit,meine Frage nach deinen Erwartungen zielte auf die Zukunft. ;)
    Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
    Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
    Benutzeravatar
    Elser
    Beiträge: 2077
    Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon Elser » Mi 8. Aug 2018, 08:18

    Jekyll hat geschrieben:(07 Aug 2018, 07:35)

    Ganz ruhig, Elser, wir diskutieren ja nur. Offensichtlich kennst du dich in der Materie nicht aus ("A"), jetzt kommt mein "B":

    "Die kurdische Verantwortung für den Massenmord an Armeniern"
    https://www.heise.de/tp/features/Die-kurdische-Verantwortung-fuer-den-Massenmord-an-Armeniern-3233134.html

    Übrigens habe ich von einer Teil-Schuld der Kurden gesprochen. Von einem "in die Schuhe schieben wollen" kann also keine Rede sein. Immer schön sachlich bleiben, auch wenn es vielleicht provokant ist, dass ausgerechnet ein Türke sich "erdreistet", euch an eure Vergangenheit zu erinnern.

    Aber aber...was sind das für Töne, Herr Elser? Das ziemt sich nicht für einen kultivierten Gastgeber. Sich für die Geschichte seines Gastlandes zu interessieren ist doch ein positiver Beitrag zur Integration. Wenn dabei unangenehme Erinnerungen wach werden, dann hilft es dir nichts, mich einfach wegwünschen zu wollen. Fakten bleiben Fakten. Das Geschehene kann man damit nicht wieder ungeschehen machen. Verdrängen ist nur eine Scheinlösung, die Erlösung liegt in der offenen Konfrontation.



    Ein demokratisch denkender "Gastgeber" sieht zu, dass er eine undemokratisch denkende und wählende Laus schnellstmöglichst los wird. Diese verkriecht sich aber lieber unter Mutti-Merkels rechtstaatlichen Rock, während er für Andere eine faschistische Diktatur wählt. Das wirkliche Problem hier ist aber, dass du überhaupt nicht über Erdogan und den Ereignissen in der Türkei diskutieren willst. Du willst Kritiker mundtot machen. Ich bin froh, dass du nicht mehr Macht hast, sonst müssten echte Demokraten wohl Angst vor Dir haben. Auf Deine Auslassungen weiter zu reagieren ist allerdings sinnlos !

    Elser
    Benutzeravatar
    Kardux
    Beiträge: 2602
    Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
    Benutzertitel: کوردستان زیندووە

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon Kardux » Mi 8. Aug 2018, 08:33

    Jekyll hat geschrieben:(07 Aug 2018, 18:27)

    Das können weder Sie noch ich mit Gewissheit sagen, da zu pauschal und zu endgültig. Ja, ich gebe zu, dass meine Antwort etwas zu dezent geraten ist, aber das ist mir ehrlich gesagt auch viel lieber als in die andere Extreme zu geraten und ganzen Völkern und Nationen pauschal etwas zu unterstellen. Sie müssen verstehen, ich habe eine tiefe Abneigung gegen Pauschalisierungen und Vorurteilen. Ich erlebe sowas ja selbst oft genug am eigenen Leibe im täglichen Leben. Kein schönes Gefühl, das versichere ich Ihnen.
    Um auf Ihre Frage zurückzukommen...genau genommen ist Ihre Frage tatsächlich off topic, denn es sind ja nicht die Türken, die von sich behaupten, sie hätten von der Geschichte gelernt, um dann "belehrend" über andere Völker herzuziehen. Das tun hier nur Deutsche bezüglich ihrer Geschichte. Genau deswegen war es notwendig, ganz im Sinne der Diskussionsthematik, hier korrigierend einzugreifen und die Gastgeber mit der nüchternen Realität zu konfrontieren. Das verstehen Sie doch, oder?


    Die Mehrheit der Türken leugnet heute den Völkermord an den Armeniern. Gerne stellt man sich selbst als das Opfer dar, obwohl man an die 1,5 Mio. Menschen vernichtet hat. Hinzu kommt, dass sich die Mehrheit der Türken eine erstarkte und expandierende Türkei herbeiwünscht. Der völkerrechtswidrige Überfall auf Efrîn und die einhergehenden ethnischen Säuberungen haben innerhalb der türkischen Mehrheitsgesellschaft lediglich positive Stimmung erzeugt. Wo bleibt die Kritik? Wo bleibt das Hinterfragen? Hinzu kommt die Unterstützung für den IS und anderen Jihadisten. Wo sind denn bitteschön die Türken, die diese Machenschaften kritisieren oder hinterfragen? Fakt ist nunmal, dass Erdo in vielen Wahlen ein ums andere mal vom Großteil der Türken bestätigt wurde (auch wenn man von einer teilweisen Wahlfälschung ausgehen darf, speziell im Osten). Sein Feldzug gegen die Kurden im eigenen Land hat auch keine kritischen Stimmen hervorgebracht. Im Gegenteil. Sogar die oppositionelle CHP unterstützte das Vorgehen und die Ausbootung der größten kurdischen Partei - der HDP. Wie die rechtsextreme MHP, die drittgrößte türkische Partei derzeit, zu Minderheitenrechten, Völkermorden, usw. steht brauch ich wohl nicht näher ausführen.

    Wenn ich über "die Türken" schreibe, dann immer über die Mehrheitsgesellschaft. Und meine "Pauschalisierungen" sind niemals aus der Luft gegriffen. Ich orientiere mich an die türkische Parteienlandschaft, den Wahlergebnissen, den türkischen Medien und die offensichtlich fehlende Hinterfragung innerhalb der Gesellschaft. Wo bitte bleiben die Demos? Wo zeigt die türkische Gesellschaft ihren Unmut, dass ihre Armee Leid über fremde Völker bringt? Wieso solidarisiert sich diese türkische Gesellschaft mit unterdrückten muslimischen Völker überall auf der Welt und unterstützt gleichzeitig die Unterdrückung vor der eigenen Haustür?

    Deshalb ja auch meine Frage, was haben die Türken aus ihrer Geschichte gelernt. Nichts haben sie gelernt, die Gegenwart beweist es. Und das Thema ist keineswegs off-topic. Denn wer außer dem türkischen Volk sollte Erdo stoppen? Aber wie soll das geschehen, wenn die Mehrheitsgesellschaft der Türken so denkt:

    Jekyll hat geschrieben:Aber die Militärs sind mittlerweile "bereinigt", und die Türkei hat jetzt einen starken Präsidenten. Die Türkei ist nicht mehr die alte.


    Der erste Schritt um Despoten wie Erdo zu stoppen ist ein gesunder Umgang mit seiner eigenen Geschichte. Das wäre ein erster Schritt. Aber genau das Gegenteil ist ja der Fall. Man wünscht sich die alte koloniale und völkermordende Türkei zurück. Denn nichts anderes impliziert der Wunsch einer starken Türkei. Und genau hier liegt der Hase begraben. Während man sich in Deutschland mit seiner eigenen dunklen Geschichte befasst hat und aufgearbeitet hat, wünscht man sich in der Türkei diese zurück. Das ist der Unterschied zwischen beiden Völkern. Das ist auch der Grund weshalb Leute wie Sie niemals in die Türkei auswandern würden.

    Jekyll hat geschrieben:Eine Türkei mit einem starken, fähigen Präsidenten wird sicherlich mehr Fortschritte erzielen als eine mit vielen unfähigen Parlamentariern.


    Selbst in einer parlamentarischen Demokratie leben aber von der Ferne aus die Diktatur beklatschen. Dafür stehen Sie und alle Türken in Westeuropa die Erdo wählten. Noch heuchlerischer geht es kaum.

    Jekyll hat geschrieben:Ganz ruhig, Kardux. Erdo hat die russische Maschine nicht persönlich abgeschossen. Dahinter steckten die antidemokratischen, faschistoiden Militärs. Und denen hat er nach dem gescheiterten Putsch endgültig den Garaus gemacht. Der Mann ist absolut konsequent! Muss man ihm lassen. Ehre wem Ehre gebührt.


    Natürlich hat er die Maschine nicht persönlich abgeschossen. Er hat den Befehl dazu gegeben und die Aktion unmittelbar nach dem Abschuss auch gerechtfertigt. An Ihrer Geschichte stimmt etwas nicht. Merken Sie es? Aber bei dicken Eiern und Ehre lässt es sich schlecht Denken...
    Make Kurdistan Free Again...
    Benutzeravatar
    McKnee
    Beiträge: 310
    Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
    Wohnort: Daheim

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon McKnee » Mi 8. Aug 2018, 10:13

    Jekyll hat geschrieben:(08 Aug 2018, 06:55)

    Erdogan hat sich als fähigster Politiker erwiesen (trotz seines geringeren Bildungsstands übrigens), den die Türkei in den letzten Jahrzehnten je hatte, vielleicht der fähigste nach Atatürk. Eine Türkei mit einem starken, fähigen Präsidenten wird sicherlich mehr Fortschritte erzielen als eine mit vielen unfähigen Parlamentariern.

    https://www.zeit.de/2014/15/erdogan-tuerkei-wahl/seite-2

    Deutlich mehr Nutzen als Schaden.



    Du zitierst die Zeit aus dem Jahr 2014! In welchem Schlaf hast du seitdem gelegen?

    Es wurde auch hier schon deutlich gemacht, dass die Türkei auf einem guten Weg war, dis Erdogan begann seine Ankündigung umzusetzen.

    Wenn das deine Quellen und Rückschlüsse sind, wundert mich nichts mehr.
    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

    Albert Einstein
    Benutzeravatar
    Orbiter1
    Beiträge: 2102
    Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon Orbiter1 » Mi 8. Aug 2018, 11:50

    Jekyll hat geschrieben:(08 Aug 2018, 06:55)

    Erdogan hat sich als fähigster Politiker erwiesen (trotz seines geringeren Bildungsstands übrigens), den die Türkei in den letzten Jahrzehnten je hatte, vielleicht der fähigste nach Atatürk. Eine Türkei mit einem starken, fähigen Präsidenten wird sicherlich mehr Fortschritte erzielen als eine mit vielen unfähigen Parlamentariern.

    https://www.zeit.de/2014/15/erdogan-tuerkei-wahl/seite-2

    Deutlich mehr Nutzen als Schaden.
    Erdogan hat einen auf Pump (in ausländischer Währung) finanzierten Wirtschaftsboom ausgelöst. Der fliegt ihm jetzt um die Ohren. Die türkische Lira fällt und fällt, die Zinsen für 10-jährige türkische Anleihen standen gestern bei 19%, die Inflation ist ebenfalls in dieser Größenordnung. Vom wirtschaftlichen Erblühen der Türkei und dem zunehmenden Wohlstand im Land wird in den kommenden 12 Monaten nicht mehr viel übrig bleiben. Welchen Bösewichten wird er seine selbstgemachten Fehler dann in die Schuhe schieben? Gülen, der EU oder den USA? Was aber bleibt ist das Präsidialsystem und seine Alleinherrschaft. Wer aufmuckt landet im Gefängnis.
    Benutzeravatar
    Kardux
    Beiträge: 2602
    Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
    Benutzertitel: کوردستان زیندووە

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon Kardux » Mi 8. Aug 2018, 15:26

    Orbiter1 hat geschrieben:(08 Aug 2018, 12:50)

    Erdogan hat einen auf Pump (in ausländischer Währung) finanzierten Wirtschaftsboom ausgelöst. Der fliegt ihm jetzt um die Ohren. Die türkische Lira fällt und fällt, die Zinsen für 10-jährige türkische Anleihen standen gestern bei 19%, die Inflation ist ebenfalls in dieser Größenordnung. Vom wirtschaftlichen Erblühen der Türkei und dem zunehmenden Wohlstand im Land wird in den kommenden 12 Monaten nicht mehr viel übrig bleiben. Welchen Bösewichten wird er seine selbstgemachten Fehler dann in die Schuhe schieben? Gülen, der EU oder den USA? Was aber bleibt ist das Präsidialsystem und seine Alleinherrschaft. Wer aufmuckt landet im Gefängnis.


    Ihr Beitrag ist zwar informativ, stösst aber auf "taube Ohren". Vorsichtige Exil-Türken wie der User jekyll kennen diese Realität, deshalb nehmen sie ja auch den "Rassismus" in Deutschland auf sich, nur um ein wirtschaftlich sicheres Leben zu führen. Wie wäre der alltägliche Rassismus in Deutschland auch sonst zu ertragen...
    Make Kurdistan Free Again...
    Benutzeravatar
    Jekyll
    Beiträge: 9992
    Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
    Benutzertitel: Je suis Jekyll

    Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

    Beitragvon Jekyll » Mi 8. Aug 2018, 21:13

    Elser hat geschrieben:(08 Aug 2018, 09:18)

    Ein demokratisch denkender "Gastgeber" sieht zu, dass er eine undemokratisch denkende und wählende Laus schnellstmöglichst los wird.
    Dieser "Demokrat" scheint aber nicht viel von Meinungsfreiheit und -vielfalt zu halten. Bist du auch wirklich sicher, dass nicht du in ein Land auswandern solltest, das eher zu deiner politischen Gesinnung passt? Also, ich bin mir ja dessen bewusst, dass wir hier nur diskutieren, wie kommt es, dass du bei einer abweichenen Meinung gleich in Abschiebephantasien schwelgst? Und was ist das für ein Vokabular, Elser? Kommt mir so...vertraut vor.

    Diese verkriecht sich aber lieber unter Mutti-Merkels rechtstaatlichen Rock, während er für Andere eine faschistische Diktatur wählt.
    "Faschistische Diktatur"? Von welchem Land redest du da eigentlich? Die Türkei kannst du nicht gemeint haben, immerhin herrscht dort Demokratie, wo erst kürzlich Wahlen stattgefunden haben. Wurde ständig in den Medien gebracht, hast du das nicht mitbekommen?

    Das wirkliche Problem hier ist aber, dass du überhaupt nicht über Erdogan und den Ereignissen in der Türkei diskutieren willst.
    Da musst du aber echt einiges übersehen haben in der bisherigen Diskussion. Sogar auf dieser Seite kann man unschwer Beiträge von mir sehen, die sich explizit auf Erdogan und die Ereignisse in der Türkei beziehen. Aber vielleicht resultiert deine Frustration ja aus der Enttäuschung, dass ich während der Diskussion nicht einfach deine Meinung übernommen habe. Kann das sein, demokratischer Elser?

    Du willst Kritiker mundtot machen. Ich bin froh, dass du nicht mehr Macht hast, sonst müssten echte Demokraten wohl Angst vor Dir haben. Auf Deine Auslassungen weiter zu reagieren ist allerdings sinnlos !
    Bemerkenswert, dass du eine Meinungsäußerung in einer Diskussion mit "mundtot machen wollen" verwechselst. Darf ich fragen, in welcher Region Deutschlands du sozialisiert wurdest?
    Und Elser...wieso hast du eigentlich das Wort Gastgeber in Anführungszeichen gesetzt?
    Say NO to racism and antisemitism!

    Zurück zu „34. Türkei“

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast